Fernbeziehungen sind furchtbar! || Meine Erfahrung


  • Am Vor year

    einfach inkaeinfach inka

    Dauer: 9:06

    Heute gibt es einen Seelenstriptease, der sich gewaschen hat. Irgendwie ist es aus mir herausgesprudelt. Ich habe nicht geskriptet und eigentlich auch nicht vorgehabt, dass es so privat wird. Ich weiß auch gar nicht, ob ihr etwas mit dem Video anfangen könnt, aber hier ist es...
    ▸ Twitter: twitter.com/einfachinka
    ▸ Instagram: einfachinka
    ▸ Snapchat: schmuinka
    ▸ Facebook: facebook.com/einfachinka/

    *Erhalte dein erstes Hoerbuch im Probeabo bei Audible kostenlos!: amzn.to/1EK647A
    *Teste jetzt 30 Tage lang "Amazon Prime Instant Video" kostenlos!: amzn.to/1Lezibr

    Links die mit einem * (Sternchen) gekennzeichnet werden sind Amazon Affiliate Links. Wenn du ueber diesen Link bestellst, bekomme ich einen kleinen Prozentsatz des Erloeses, ohne dass es fuer dich dabei teurer ist. Du kannst natuerlich auch woanders bestellen.

    NUR geschäftlich: inkaschminka@gmx.de
    Bei privaten Fragen erreicht ihr mich am besten ueber Twitter!

    Wenn dir meine Videos gefallen, kannst du mich gerne mit einem kostenlosen Abo und/ oder einem Daumen hoch unterstuetzen. Vielen Dank fuer deine Treue! Deine Inka!

    einfachinka  InkaSchminka  Inka  unzensiert  fernbeziehung  fernbeziehung erstes treffen  fernbeziehung tipps  boyfriend  freund  erfahrung  fernbeziehung erfahrung  fernbeziehung eifersucht  eifersucht  beziehung  erstes date  

Cobra 1983
Cobra 1983

Ich habe 3 Jahre Fernbeziehung (Distanz: 400 km) hinter mir und wohne seit etwa 1 Jahr glücklich mit meiner Freundin zusammen. Jetzt ist alles super! Aber die 3 Jahre davor waren ein einziger Kampf und ein einziges Tränenmeer - natürlich unterbrochen von wunderschönen Zeiten zu zweit bei Besuchen und vielen 15+ Stunden Sessions auf Skype. Ich will nicht sagen, dass es der Horror war - denn sonst hätte ich nicht 3 Jahre durchgehalten, sondern mich getrennt.....wobei es mehrmals kurz davor war. Nicht weil ich die Beziehung nicht mehr wollte, sondern weil ich die FERNbeziehung nicht mehr ausgehalten habe! Ich hätte auch nicht mehr lange durchgehalten.....vielleicht noch ein paar Wochen, maximal ein paar Monate. Da traf es sich gut, dass ihre Tochter (ebenfalls in einer Fernbeziehung) zu ihrem Freund gezogen ist und wir uns dann ans Zusammenziehen machen konnten. In letzter Sekunde! Gerade die Abschiede nach Besuchen sind der absolute Horror! Man muss psychisch extrem gefestigt sein und ein gutes soziales Umfeld (Familie, gute Freunde) haben, damit man dabei keinen psychischen Schaden nimmt! Das kann von leichten (depressiven) Verstimmungen bis zum Verlust der Fähigkeit, jemals wieder zu lieben reichen! Also unterschätzt das nicht! Gerade wenn die Fernbeziehung eure erste Beziehung ist und ihr noch unerfahren in Beziehungssachen seid. Ich habe keinen Schaden genommen, sie auch nicht. Aber wir hatten beide auch Unterstützung. Sie von ihrer Tochter, ich von meinem besten Freund. Und natürlich haben wir uns gegenseitig gestützt. Und wir haben es geschafft! Trotzdem rate ich euch: Lasst nach Möglichkeit die Finger von Fernbeziehungen! Die Gefahr, daran zu zerbrechen ist enorm! Klar.....wenn die Liebe nun mal so fällt, dann ist es so. Aber dann seht zu, dass ihr so schnell wie möglich zusammenzieht oder wenigstens in derselben Stadt wohnt. Oder in der Nähe.....eben so, dass ihr euch jederzeit sehen könnt. ZU schnell zusammenziehen ist auch Mist.....zu lange warten ebenfalls. Es gilt, den richtigen Moment zu erwischen. Sollte ich jemals wieder SIngle sein (was ich nicht hoffe!), dann ist eines klar: Nie wieder eine Fernbeziehung!!!

Vor 4 Tage
ни яа
ни яа

Basis einer Beziehung sollte nicht Vertrauen sondern Liebe sein

Vor 28 Tage
Maya Schmidt edc
Maya Schmidt edc

Ich (16) habe ein Highschool Jahr in Kanada gemacht und bin diesen Sommer wieder zurück in die Schweiz gekommen. Während meines Auslandsaufenthalts hatte ich „natürlich“ kein Interesse an kanadischen Jungs gehabt und hätte mir nie vorstellen können, einen Freund in Kanada zu haben. Aber naja was soll man sagen, ich habe dann beschlossen für zwei Wochen meine ehemalige Gastfamilie über Weihnachten in Kanada zu besuchen. Genau was ich nie wollte, ist dann passiert...ich habe einen Kanadier kennengelernt und wir haben uns verliebt. Und so naive wie das nun klingt, führe ich nun meine erste Beziehung und diese zu einem Jungen, der 7000 km weit weg lebt. Wie das alles funktionieren wird und ob es überhaupt funktionieren wird wissen wir nicht. Aber das Leben ist definitiv zu kurz, um sich darüber den Kopf zu zerbrechen, schließlich lebt man nur einmal und probieren geht ja bekanntermaßen über studieren.

Vor Monat
Dark Blue
Dark Blue

Danke für das Teilen deiner Erfahrungen. Braucht schon Mut, sich zu öffnen. Aber das ist mal etwas anderes als nur zu hören, wie Fernbeziehungen klappen.

Vor 3 Monate
minimalistisch
minimalistisch

Sehr mutig ! Dankeschön

Vor 3 Monate
Normann Egli
Normann Egli

Liebe Inka. Ich sehe das Video erst jetzt. Das kommt mir alles so bekannt vor. Bei mir war der Abschied immer das schlimmste. Sie wohnte in Leipzig und ich in der Schweiz. Ich hatte immer die ganze Zugfahrt durch geweint. Und die dauerte über 10 Stunden. Zum Glück hatten wir ein Ziel sie ust nach 1 Jahr zu mir gezogen. Nur leider hat es dann nicht geklappt als wir dann vereint waren...

Vor 3 Monate
Karina König
Karina König

Richtig gut das Video. Die Emotionalität unterstreicht richtig das Thema und wie schmerzvoll es ist von dem liebsten Menschen den man im Leben hat getrennt zu sein. Vor allem ist es ja die Nähe die einem eine Beziehung gibt und die Fehlt. Ich war einmal kurz in einer Fernbeziehung und kann es mir heute gar nicht mehr vorstellen in so eine zu gehen (außer mit einem absehbaren Ziel) so wie du es genannt hast. Nicht aus mangel aus Vertrauen, sondern weil ich nicht einsehe getrennt von meinem liebsten Menschen auf der Welt zu sein. Dafür würde ich sofort alles in Bewegung setzten und umziehen oder ihn dazu bringen. Kein Job ist so toll, dass man eine großartige, gemeinsame Zukunft dafür aufs spiel setzt. Jeder muss für sich selbst entscheiden, wie eng er eine Beziehung haben möchte und das ist auch gut so. Danke für die Infokarte in einem Deiner neuesten Videos. Es hat mir richtig gut gefallen wie du das Thema rüber gebracht hast. LG Karina

Vor 3 Monate
Charlotte Mathias
Charlotte Mathias

WTTTTHHHHHH DIE ERSTE MINUTE HELPPP😂😂😂

Vor 3 Monate
Percy Jackson
Percy Jackson

Ich führe seit 1 1/2 Jahren eine Fernbeziehung über 10000 km. Er musste leider wegen dem Beruf seines Vaters umziehen als wir gerade mal 3 Monate zusammen waren... Es ist schwierig, weil man sich nur selten sieht aber wir telefonieren täglich und wenn man den anderen wirklich liebt bekommt man das auch hin!

Vor 3 Monate
riiightxDD
riiightxDD

Ab wann spricht man denn von einer Fernbeziehung? Ich bin jetzt auch für mein Studium in eine andere Stadt gezogen und wir wohnen jetzt ca 1 Stunde voneinander entfernt, davor eine halbe. Zuvor haben wir uns mindestens jeden zweiten Tag gesehen und selbst da fand ich die Nächte alleine schon schlimm..

Vor 4 Monate
Lara Kindermann
Lara Kindermann

Dein Video ist zwar schon älter aber ich bin momentan in genau der selben Situation. Freund in Amerika und ich in Deutschland. Ich finde es immer wieder toll Videos zu schauen die dir aus der Seele sprechen. Danke für dein Video:) ich musste zwar anfangen zu weinen und sollte vllt einiges ändern und versuchen den Druck raus zu nehmen aber ansonsten war es sehr schön anzuschauen. Tut mir für dich leid, dass es nicht geklappt hat bei euch. Ich versuche jeden Tag die Hoffnung zu behalten, dass es nicht zu Ende geht, was aber mir nicht immer gelingt.

Vor 4 Monate
Milena Angelina
Milena Angelina

Ich hatte ne Fernbeziehung, 1 Jahr lang... Er hat mich von vorne bis hinten belogen... Hat mich nicht mal geliebt. Also ich möchte keine Fernbeziehung mehr... Ich bin glücklich mit meinem jetzigen Freund😍

Vor 4 Monate
Amanda Peters
Amanda Peters

Hallo Inka! Ein echt tolles Video. Super interessant erzählt... In sehr vielen Sachen habe ich mich auch wieder erkannt :D Ich hatte vor fast zwei Jahren eine Fernbeziehung die nur genau ein Jahr gehalten hat. Ich habe ihn durch meinen Ex kennengelernt, der ebenfalls eine Fernbeziehung war, aber er damals der Kumpel war mit dem ich am meisten geschrieben habe... Und auch mit seinen Leuten! Er eignet sich natürlich dann auch dass man die Kumpels von denen auch besser kennenlernt. Es ist nicht sofort passiert, ich war mit meinem Ex 4 Jahre getrennt nachdem ich mit seinem Kumpel zusammen kam. Und in der ganzen Zeit war ich auch bestimmt ein halbes Jahr so mit dem Kumpel befreundet. Er war auch ab und zu zu Besuch (300 km) Was soll ich sagen, wo die Liebe hinfällt trifft es ganz gut. Man muss dazu sagen daher er aber auch schon mal so zu Besuch kam habe ich mich tatsächlich dann erst richtig verliebt, als wir uns gesehen haben. Was macht einfach noch mal viel mehr aus Einen Menschen live in Farbe zu sehen als nur über Chat und über Fotos. Fotos sind einfach nicht dasselbe! Auch wenn sie noch so scharf sind. Es ist immer noch ein Stückchen anders. Glaubt es mir. Wie gesagt, die Beziehung ging ein ganzes Jahr. Ich war damals im Internat und nur an den Wochenenden zu Hause. Er hat ebenfalls nur die Wochenenden frei! Er hat in der Firma seines Vaters gearbeitet wo er auch gut verdient hat, sein Vater hat ihn sogar die Firma versprochen. Er hätte so oder so aus dem Ort nicht wegziehen können. Zumal er auch dabei war durch seinen handwerklichen Beruf sich in seinem Elternhaus eine eigene kleine Wohnung auszubauen. Noch dazu, eine Aussicht wie aus dem Märchenbuch! Traumhaft. Der einzige Vorteil war dass er ein Auto hatte und jedes Wochenende runterkommen konnte. Das war's dann aber auch! Wir haben uns immer fünf Tage nicht gesehen falls er samstags arbeiten musste auch schon mal zwei Wochen nicht... Anfangs klappte es ganz gut, weil ich mich so nach und nach an seinen Wiedersehen erfreuen konnte und auch dran gewöhnt hatte. Aber mit der Zeit hatten wir deswegen immer mehr Streit, er war auch zwischendurch auf Montage und wir konnten uns mehrere Wochen nicht sehen... Dann kam er manchmal später und wir hatten nur einen Tag voneinander, es waren einfach viel zu viele Kleinigkeiten immer weswegen wir uns in den Haaren hatten. Ich habe ihn so oft gefragt ob die Entfernung ihm nichts ausmacht, er hat es mir 100 mal bestätigt! Und letzten Endes hat er dann am Jahrestag genau nach einem Jahr Beziehung Schluss gemacht wegen Entfernung. Zugegeben, der Streit wegen des selten sehen hat am Ende sehr zugenommen, aber er hat immer gesagt dass es ihm nichts ausmacht. Naja, manchmal sagt man das vielleicht auch nur wenn man verliebt ist, innerlich habe ich es ihm auch nie wirklich geglaubt... Deswegen habe ich ihn ja auch so oft gefragt! Es war zwar nicht der einzige Grund warum er Schluss gemacht hat, aber mehr wollte er mir nicht sagen. Ich weiß bis heute noch nicht mal mehr, ob er mich zu dem Zeitpunkt überhaupt noch geliebt hat. Er war dann so distanzlos und kalt zu mir. Dass ich ihn am Ende auch nicht mehr wiedererkannt habe! Jetzt ist das Ganze fast zwei Jahre her, und ich bin mittlerweile schon über ein Jahr mit meinem Freund zusammen, den ich durch Freundin auch in meiner Stadt kennengelernt habe! Wir wohnen sogar zusammen. Auch wenn es kein schönes Wohnen ist weil es mehr oder weniger noch bei seiner Mutter ist, aber daher ich jetzt in seiner Stadt arbeite, bleibt mir erstmal keine andere Wahl. Was ich aber sagen kann, er ist jetzt öfters auch mal bei seinem besten Freund der auch noch mal gut 1 h Fahrt von hier weg wohnt. Dort hilft er Haus um etwas Geld zu verdienen und ist auch mehrere Tage da. Es zerbricht mir sogar alleine da schon wieder ein bisschen das Herz... Einfach diese Umstellung. Man sieht sich erst jeden Tag und dann ist er für fast eine Woche weg. Was damals vollkommen normal ist ist heute unvorstellbar schmerzhaft. Man kann es auch im Umkehrschluss wieder anders sehen. Klar ist das immer mal zwischendurch wenn er Arbeit bekommt, aber ich fühle mich dann noch mal so richtig rein, wie es war wo ich die Fernbeziehung hatte. Vielleicht ist es auch einfach das rausreißen der Gewohnheit. Und dann auch noch nicht mal irgend eine. Sondern der Partner selbst.

Vor 5 Monate
Phillip Groebel
Phillip Groebel

Es gibt immer einen Weg man muss nur dran glauben

Vor 6 Monate
Yuki 6628
Yuki 6628

Meine erste Beziehung... Fernbeziehung... alles schön und gut, dann ist er mit der Freundin seines besten Freundes in die Kiste gesprungen ... aber naja was soll man machen außer seinen weg weiter zu gehen und sowas hinter sich zu lassen 😅

Vor 6 Monate
VulgrimOfficial
VulgrimOfficial

Thumbs up

Vor 6 Monate
Michelle Heß
Michelle Heß

Du bist eine unglaublich wundervolle Frau! Ich liebe deine Videos und sehe sie mir sofort an, sobald du sie hochgeladen hast. Ich habe Angst, dass ich es mit meinem Freund nicht schaffen werde. Ich, (17) lebe in 3 Tagen in Bernburg, mache eine Ausbildung, mein Partner (19) macht ab Oktober für 5 Jahre ein Studium in Rostock. Allerdings hat er noch keine Zusage.. Das wäre dann 5 Stunden entfernt. Ich habe wirklich Angst, dass er sich in ein anderes Mädchen verliebt, weil sie einfach mehr drauf hat als ich. In diesem Falle wäre das Wissen, Aussehen, oder die beruflichen Chancen.. Wir hatten am Anfang der Beziehung dieses Thema ,,Verlieben".. und er ist der Meinung gewesen, es sei biologisch sich auch in einer Beziehung zu verlieben. Natürlich geht es.. aber ich kann es nicht. Dieses Gespräch ist jetzt circa 1 Jahr her, und nun ist er der Ansicht, dass wenn die Beziehung super läuft, und er glücklich in der Beziehung ist, sich nicht verlieben kann, bzw. die Chancen sehr gering sind.. Ich habe wirklich Angst um unsere Beziehung, da ich auch sehr schnell mal eifersüchtig werden kann.. Und meiner Meinung nach auch diese sozialen Medien alles zerstören..😯 Es würde mich freuen, wenn du mir ein paar Tipps geben könntest, weil ich echt verzweifelt bin. Ps: Mach deine Videos genau so weiter! Denn so liebe ich sie.😙

Vor 6 Monate
Annabell R.
Annabell R.

Ich stehe auch kurz vor einer Fernbeziehung... wir sind jetzt seid 3 Monaten zsm und wohnen in Brandenburg und ich ziehe in 3Wochen ca. Nach Bayern ... Der Umzug hat familiäre Gründe und er versteht es und ist der Meinung das wir das schaffen. Zur Zeit ist er dabei seinen Führerschein zu machen und sich eine Ausbildung zu suchen was heißt das das Geld und die Mittel sich zu sehen da wären. Jedoch ist es ziemlich schwer zu wissen das in ein paar Wochen 556km zwischen uns liegen werden. Natürlich nicht für immer aber da ich mein Abitur in Bayern beginnen werde wird diese Fernbeziehung mindestens 3Jahre gehen ... Wir wollen danach auch zsm ziehen jedoch das er mit nach Bayern kommt kann er sich nicht vorstellen wesshalb ich ihm aber keine Vorwürfe mache da ich weiß das es sehr schwer ist sich verabschieden zu müssen von deiner Familie und den Leuten die für dich wichtig sind um in eine dir völlig fremde Stadt zu ziehen ... Ich habe Hoffnungen das wir das schaffen auch wenn ich weiß das es sehr schmerzhaft wird...

Vor 7 Monate
Red_Neck Outlaw
Red_Neck Outlaw

Es tut mir ja wirklich leid wenn das hier unsensibel klingt und vielleicht nie von einem normalen Menschen kommen würde: ich würde mich nie auf eine fernbeziehung einlassen. Allerdings liegt das wahrscheinlich auch an mir, ich vertraue niemandem und kenn nicht eine Person die ich als Freund bezeichnen würde. Ich kenne auch keine Person die mich als Freund bezeichnen würde. Leiht wahrscheinlich daran das ich Spaß daran habe Leute zu verängstigten.

Vor 7 Monate
Ocelot
Ocelot

Anti-sozial, alles klar xD.

Vor 9 Monate
nera rose
nera rose

Dieses Jahr bin ich schon 5 Jahre in einer Fernbeziehung und bin wirklich glücklich aber es trotzdem schwer 😅

Vor 9 Monate
Rockabellarocking
Rockabellarocking

Was ist eigentlich aus Jess geworden, habt ihr noch Kontakt? :) Fand sie mega süß

Vor 9 Monate
CiraD
CiraD

Wow.. du hast geredet und ich dachte nur so "Hey die Situation kenn ich" und dann hast du weitergeredet und einfach mal zu 98% meine Situation vor einem Jahr und meine Ängste und unseren Trennungsgrund geschildert. Schön zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, der es mal so ergangen ist...

Vor 9 Monate
Hannah Schneider
Hannah Schneider

Ich bin mir Mega unsicher... hab einen jungen kennengelernt während einer Studienfahrt und haben uns letzte Woche auch getroffen und merken beide da ist definitiv mehr als nur eine normale Freundschaft aber wir sind uns beide so unsicher ob die Gefühle die wir bisher haben für eine Beziehung und vor allem für eine fernbeziehung reichen... es sind zwar „nur“ 2.5 Stunden aber ich bin erst 16 und meine Eltern finden das bisher gar nicht gut... habt ihr da vielleicht Tipps? Eine Beziehung probieren oder doch lieber sein lassen?

Vor 10 Monate
xilvsionx
xilvsionx

Ich führe seit Oktober eine Fernbeziehung. Ich kann von Glück sagen, dass wir zu dem Zeitpunkt als ich wegzog, schon 4 Jahre zusammen waren und es auch immer noch - glücklich - sind. Aber leicht , nein leicht ist das nicht. Die Abschiede sind das qualvollste und ich kann jede beschriebene Emotion im Video nur bestätigen. Nichts desto trotz hoffen wir, dass einer von uns beiden zum anderen bald kommen kann und daran halten wir fest.

Vor 11 Monate
Youliah 99
Youliah 99

Ich lebe zurzeit in den USA und mein Freund und ich haben uns seit 8 Monaten schon nicht mehr gesehen. Nächste Woche kommt er mich aber für eine Woche besuchen! Danach muss ich mich nochmal für 20 Wochen (4 1/2 Monate) von ihm verabschieden. Dieser Gedanke hält mich zurzeit nachts wach, habe sehr viel Angst davor ihm wieder Thüss zu sagen. Ansonsten läuft unsere Fernbeziehung aber super! Einfacher als gedacht, dennoch...ich habe echt Respekt vor dem Ende dieser kurzen Woche...aber wenn ich wieder in Deutschland bin ziehen wir auch zusammen ! Studiere dann in der Stadt in der er jetzt schon studiert, also alles positiv eigentlich, weiß nur, dass die Tage nach dem erneuten Abschied der Horror werden...Gibt es für dieses Problem vielleicht ein paar Tipps

Vor year
Alena Music
Alena Music

Finds echt richtig toll, dass du deine Erfahrung geteilt hast! Hört sich ziemlich genauso an wie meine eigene damalige Fernbeziehung. Ich komme aus Österreich und war für 7 Monate in England als AuPair und hab dort meinen Ex-Freund kennengelernt. Wir sind erst 3 Wochen bevor ich nach Österreich zurückgeflogen bin zusammengekommen. Ich war anfangs überglücklich und hab mir noch gar keinen Kopf gemacht wie es in Zukunft wird. Doch als er nach 1 Monat das erste Mal Zukunftspläne angesprochen hat, ging es für mich bergab, weil ich mit dem Druck einfach nicht umgehen konnte. Wir waren insgesamt nur 4 Monate zusammen, weil ich sozusagen noch die "Notbremse" gezogen hab. Einmal haben wir uns 6 Wochen nicht gesehen und einmal 9 Wochen (was richtig schlimm war) Er meinte, ich bin seine Seelenpartnerin und er ist sich zu 100% sicher bei mir und wir können das schaffen. Hatte auch mindestens 3 Jahre Studium vor mir & er war am Überlegen nach Österreich zu ziehen. Mir hat das alles viel zu viel Druck gemacht, dass er sein ganzes Leben auf mich ausrichtet, obwohl wir noch nichtmal wussten wie der Alltag aussehen würde. Mit meinen Zweifeln hab ich das ganze mit der Zeit "zerstört", da er mir somit nicht mehr vollständig vertrauen konnte. Als ich die Beziehung beendet habe, musste ich mit viel Kritik von anderen Leuten umgehen. Aber ich finde, man muss selbst in der Situation sein und das Gefühl zu verstehen.

Vor year
Ve Ra
Ve Ra

Ich bin zurzeit in Neuseeland und meine Beziehung hat ca zwei Monate bevor ich losgefahren bin angefangen. Er hatte mich vorher schon einige Male angeschrieben und angsprochen, doch ich war damals noch in meiner ersten, recht unglücklichen Beziehung. Als mein damaliger Freund Schluss gemacht hat war ich unglücklicher als ich es mir selbst zugestehen wollte, denn er war meine erste Liebe. Mein jetziger Freund und ich haben irgendwann wieder angefangen zu schreiben, als ich wieder alleine war und wir sind uns über einen Monat hinweg, bei Treffen, bei denen ich mich anfangs geweigert habe sie als Dates zu bezeichnen, immer näher gekommen. Ich habe ihm schon immer vertraut, wollte aber nie meine Gefühle zulassen, einerseits durch meine schlechten Erfahrungen in meiner ersten Beziehung, wo meine Gefühle kaum erwidert wurden und andererseits durch die Gewissheit bald am anderen Ende der Welt zu sein und ihn dadurch dann vermutlich zu verlieren. Deshalb wies ich ihn ab als er mich nach einer Beziehung fragte, obwohl es mir fast das Herz brach, da ich merkte wie sehr er mich mochte. Ich wollte ihn wirklich nicht verletzen. Schließlich entwickelte ich doch tiefere Gefühle und da das was wir hatten schon quasi eine Beziehung war und es uns beiden das Herz gebrochen hätte einander zu verlieren beschlossen wir es zu versuchen. Ich hatte wahnsinnige Angst und wusste uns bleibt nicht viel Zeit, denn von den zwei Monaten die ich noch in Deutschland war verbrachte ich einen in einer anderen Stadt um zu arbeiten. Er kam mich besuchen und ich liebte ihn immer mehr. Bei unserem Abschied flossen bei uns beiden Tränen und ich wünsche mir kaum etwas mehr, als dass wir das überstehen. Doch es fällt mir schwer auf die Entfernung zu lieben. Wir telefonieren oft und schreiben ständig, aber manchmal scheine ich zu vergessen wie es ist ihn zu lieben, zu küssen und bei ihm zu sein. An manchen Tagen keimt die Erinnerung an meine Liebe zu meinem ersten Freund wieder auf, einfach, weil erste Lieben nach meinen Beobachtungen meist extremer sind. Und dann frage ich mich ob ich ihn wirklich genug liebe. Trotz allem glaube ich fest, dass wir es schaffen können, denn wir waren schon immer 100%ig ehrlich zu einander und ich erzähle ihm was in mir vorgeht und gemeinsam schaffen wir es durch die Phasen in denen ich mal zweifle. Ich vertraue ihm absolut. Letztendlich kann ich nicht sagen wie lange es halten wird und denke manchmal wir könnten es vielleicht eines Tages bereuen auf einander gewartet zu haben, aber ich bin genau jetzt absolut glücklich ihn zu haben und warum sollte ich es dann irgendwann bereuen?

Vor year
Bernd Pimpl
Bernd Pimpl

Ich würde sagen das nähe "süchtige" Menschen sich in einer Fernbedienung im Grunde gleich die Kugel geben können... Echt schlimm wird es dann wenn die "was währe wenn" fragen anfangen... Jedoch würde ich mir in einer Fernbeziehung nicht die zeit damit verderben in dem ich an negative dinge denke (so weit das halt geht). Wenn es nicht klappt wenn wir zusammen ziehen etc. macht das die Beziehung jetzt schlechter? Hier würde ich dann lieber die Zeit genießen die schön ist und mich auch hierauf konzentrieren die schönen dinge mit allen sinnen zu erfassen.

Vor year
Lina Goldmann
Lina Goldmann

Hey, ich bin seit nun 2,5 jahren in einer Fernbeziehung. Es ist wirklich nicht leicht, aber wir haben das Glück, dass wir uns ca. alle 4 bis 6 Wochen sehen können. Aber langsam wird es immer schlimmer, weil man sich einfach eigentlcih zusammen etwas aufbauen möchte und nicht so "getrennt" voneinander. daher hat mein Freund sich entschlossen mitte nächsten Jahres zu mir zu kommen und wir werden zusammenziehen. WIr freuen uns riesig und sind gespannt. Einmal haben wir zwei Monate zusammen verbracht und das auch gut überstanden. Aber mal sehen, wie das zusammen leben wird. aber wenn man ein Ziel vor Augen hat, ist eine fernbeziehung nicht mehr ganz so schwer, weil man das Ende sieht.

Vor year
Max Pokies
Max Pokies

Vertrauen? Was soll das sein? Ich vertraue niemandem und niemand traut mir. Ich fühle mich gut damit. ist interessant was man da alles rauskrieget. Nicht nur was über einen selber gesagt wird. Allerdings sage ich allen das ich nicht vertrauenswürdig bin. Trotzdem vertrauen sich mir alle an.

Vor year
Anna
Anna

Wie hast du dir seine Nummer gekrallt?:D

Vor year
einfach inka
einfach inka

Ich hab ihn gefragt, ob er mit meiner Freundin und mir weggehen will und deswegen nach der Nummer gefragt :D

Vor year
carowe
carowe

ich habe eine fernbeziehung über 13.000km.. und es ist natürlich hart, aber wenn ich mir vor Augen führe, dass wenn er der Richtige ist, ich ja eh noch mein ganzes Leben mit ihm verbringen kann und auch bald ein ende der Distanz in Sicht sein wird, ist es irgendwie ein bisschen mehr okay für mich..:) nur die abschiede und die wochen danach sind natürlich immer der Horror und dagegen kann man seine Gedanken glaube ich nicht so gut austricksen. Aber ansonsten, immer positiv denken:) lg caro :)

Vor year
Samorah Scheffel
Samorah Scheffel

ich bin momentan in einer Fernbeziehung und du hast meine Gefühle bei den Abschieden.

Vor year
Ika Inkheart
Ika Inkheart

hahaha :D inka verrückt. ich schau mir das gerade so an, nach über einem jahr w&t in kanada bin ich verlobt und bekomme ein kind mit einem kanadier aus squamish. wie lustig ist das denn. aber verrückt - ja das gefühl ist einfach immer wieder aufs neue schlimm. ich versteh was du meinst. wir haben uns sogar bisher immer nur einmal im jahr gesehen

Vor year
Mona L.
Mona L.

Ich bin seit 1 Woche in einer Fernbeziehung. Ich bin zwar bereits 2 Jahre mit meinem Freund zusammen aber wir haben davor zusammen gewohnt. Haben uns über eine WG kennengelernt und quasi jede freie Minute miteinander verbracht. Wir waren längstens 7 Tage voneinander getrennt, und jetzt sehen wir uns mit Glück 1-2 Mal im Monat. Er hat mich jetzt gleich am Wochenende besucht aber es hat mir das Herz zerrissen dass ich ihn gehen lassen musste und nicht weiß wie das funktionieren soll. Ich bin zum studieren weggezogen und für die nächsten 3-4 Jahre ist keine Besserung in Sicht. Wie du gesagt hast, ist es auch furchtbar schwer, wenn man in der neuen Stadt niemanden kennt und eigentlich auch nicht kennen will. Ich fühle mich unwohl und habe das erste Mal in meinem Leben Schreckliches Heimweh. Nicht nur nach meiner Familie und meinem Freund, auch nach der Stadt, den Bergen und der ganzen Athmosphäre als Ganzes. Ich habe furchtbare Angst dass das alles scheitert obwohl wir offen damit umgehen und es einfach ausprobieren. Gibt es jemanden der mir gut zureden kann?

Vor year
Maria Ulrich
Maria Ulrich

Oh mein Gott, deine Augen sind so traurig in diesem Video. Tut richtig weh es anzusehen :(( ich hoffe du bist drüber hinweg

Vor year
Rose Leave
Rose Leave

Alles so wahr... ♥️😶 #ly #best #true ♥️

Vor year
Rose Leave
Rose Leave

Wieso dislikt man sowas? ♥️ ich finds so gut!! ♥️🙈

Vor year
RyoukaHatake
RyoukaHatake

Lasst uns mal ein bisschen positiver werden! Bei mir sind es seit ziemlich genau 3 Jahren 9000km Distanz (Japan), mit einem Studienjahr dazwischen, während dem die Distanz zeitweise um einiges kleiner war ;) Im Moment können wir maximal am Wochenende mal miteinander telefonieren, so sehr sind unsere Alltage mittlerweile auseinandergedriftet (8 Stunden Zeitverschiebung muss man ja auch mit einbeziehen). Das laugt aus, absolut. Zu gerne würde man sich manchmal einfach nur gegenseitig in den Arm nehmen... Während einer Studienreise hatten wir uns damals kennengelernt, verliebt und sind auch nach sehr kurzer Zeit zusammengekommen (im Nachhinein das Verrückteste, was ich je im Leben gemacht habe). Ich musste nach Deutschland zurück und da hieß es dann erstmal 6 Monate warten - Flüge über die Entfernung kosten selten unter 600€, meistens eher mehr. Das war einerseits eine zermürbende Zeit voller Ungewissheit, aber gleichzeitig auch eine Situation, die es uns ermöglicht hat, uns "dank" des Abstands ohne viel Druck kennenzulernen. Aus einer damals ganz intuitiven Entscheidung heraus habe ich, womöglich auch durch eine große Portion Glück, jemanden gefunden, den ich mit jedem Gespräch lieber gewonnen habe, dem ich vertrauen kann und den ich liebe und schätze. Allein das Gefühl, dass am anderen Ende der Welt, hinter den Wörtern im Smartphone-Chat, jemand an dich denkt, ist unbezahlbar. Die Fernbeziehung hat mich gelehrt, dass sich Geduld auszahlt und dass es sich lohnt, durchzuhalten - und wenn es nur für diesen einen Moment ist, nur für diese eine Umarmung am Flughafen, nachdem man sich monatelang nicht sehen konnte. Allein dafür lohnt es sich. Natürlich ist eine Fernbeziehung unheimlich schwierig zu bewältigen, gerade wenn die gemeinsame Zukunft noch ungewiss ist. Jeder geht damit anders um und die Hoffnung verliert man in so einer garantiert mehr als einmal. Doch ich finde, dass man trotzdem auch positive Seiten finden kann. Also egal, wie weit ihr voneinander entfernt seid, schätzt die Zeit, die ihr miteinander habt. Ja, womöglich gibt es kein Happy End, aber das ist nicht nur bei einer Fernbeziehung so. Wir leben heute in einer Zeit, in der Beziehungen allgemein an Wert zu verlieren scheinen (das ist meine Sichtweise). Man ist schließlich überall vernetzt und meine Güte gibt es viele Menschen! Man lernt womöglich den Wert einer tiefen Beziehung gar nicht mehr so richtig zu schätzen. Deswegen finde ich, dass Fernbeziehung uns doch irgendwo auf eine ganz romantische Art und Weise wieder lehren, den Wert einer vertrauensvollen Liebesbeziehung zu finden :) Und irgendwie sind 9000km doch eigentlich gar nicht so weit, oder?

Vor year
Katlena Sara
Katlena Sara

Hy, das ist mega schön geschrieben

Vor 5 Monate
NoraTalesia93
NoraTalesia93

Mein Freund wohnt in Italien und Ja, es ist nicht einfach. Aber so wie du es berichtest, klingt alles so schrecklich und unmöglich. Wenn man aber sein eigenes Leben hat, einander vertraut und Freundschaften pflegt, man also nicht so abhängig von der Beziehung ist, dann kann es durchaus funktionieren. Wo ich dir Recht gebe: ohne ein gemeinsames Ziel wird es früher oder später zu aussichtslos und belastend.

Vor year
Planlos
Planlos

Super tolles Video! Ich selbst bin nun schon seit etwas mehr als 2,5 Jahren in einer Fernbeziehung. Er wohnt in Hamburg und ich am Rand von Berlin. Es ist nicht immer leicht voneinander getrennt zu sein, aber jedes mal wenn wir die Möglichkeit haben uns zu sehen scheint alles für diese Zeot perfekt zu sein. Ich bin jetzt im letzten Jahr vom Abitur und will danach wenn alles klappt zu ihm nach Hamburg ziehen. Ich habe mich nicht nur in ihn sondern auch in dje Stadt verliebt und es ist schön zu wissen das man sich vielleicht bald täglich sehen kann. Ich denke wenn man sich wirklich liebt und sich vertraut dann kann eine Fernbeziehung auch funktionieren und auch wenn ich Momentan nicht die Möglichkeit habe ihn täglich zu sehen, genieße ich jeden einzelnen Augenblick den ich mit ihm verbringen kann. Die Abschiede sind zwar immer wieder schwer und ich habe oft Tränen in den Augen, wenn ich in den Zug fahre, aber dafür ist jedes Widersehen umso schöner

Vor year
Sunshine122222
Sunshine122222

Also ich bin der Meinung in einer Fernbeziehung müssen beide Teile an einem Strang ziehen. Ich war selbst in einer bzw bin ich derzeit auch in einer. Damals war ich diejenige die immer gut geredet hat das man sich ja bald wieder sieht ect. Er wiederum nicht. Dadurch ist es schlussendlich auch geendet. In meiner jetzigen ist es komplett anders. Wir bauen und gegenseitig auf und skypen seitdem wir uns kennen jeden Tag miteinander. Auch wenn einem nach ner zeit der Gesprächsstoff ausgeht tut es trotzdem gut sich zu sehen. Wir wohnen 8 stunden Zugfahrt voneinander entfernt. Wir haben im Sommer 2 wundervolle Wochen miteinander verbracht und jedes mal wenn wir zsm waren, war der Abschied um so schwerer. Selbst Tage oder wochen danach war es seltsam und traurig alleine seinen Alltag zu meistern und die Nächte alleine zu verbringen. Wann wir uns das nächste mal sehen wissen wir nicht genau. Ich werde aber im Januar zu ihm ziehen und ich persönlich bin der Meinung das wenn man in so eine Beziehung geht, von vornerein eig klar ist das einer der Partner zum anderen zieht. Da spalten sich natürlich die Meinungen aber so ist meine nunmal. Denn von seinem liebsten oder seine liebsten getrennt zu sein ist extrem schwer. Egal ob die Familie oder der partner. Ich empfehle trotz allem niemanden eine Fernbeziehung. Aber was soll man tun? Das Herz will was das Herz will c:

Vor year
Septemberchild
Septemberchild

Meine allererste Beziehung war eine Fernbeziehung. Wir haben uns zwar jedes Wochenende gesehen, aber selbst das war für mich einfach zu wenig. Es war genau wie Du es beschreibst Inka, dieser Abschied am Bahnhof, immer nur die Stimme am Telefon, oder Sms, das war ätzend. Da ich nie weit weg von meiner Familie gezogen wäre, war er bereit mit mir in die Nähe zu ziehen. Also taten wir das nach einem Jahr. Es hat aber nicht geklappt. Überhaupt nicht. Er vermisste seine Freunde, sein altes Leben, das spürte ich. Und auch wenn er es nie so zu mir gesagt hätte, ich war der Grund, dass er sich nicht wohl fühlte. Er verlierte dann hier auch noch seinen Job und es gab nur noch Streit. Der dann zum Ende der Beziehung führte. Ich schwor mir, dass ich nie nie nie wieder eine Fernbeziehung eingehe. Tja und was passierte? Ich lernte jemanden kennen in den ich mich sofort verliebte, der zwar näher an mir dran wohnte, als mein Ex Freund, aber auch weniger Geld hatte, um jedes Wochenende zu mir zu kommen oder ich zu ihm. Aber selbst das hielt mich nicht davon ab, mit ihm eine Beziehung einzugehen. Dazu kam, dass er bereits Kinder hatte, die ihn brauchten weil sie erst 5 und 7 waren. Nach zwei Jahren hielten wir es nicht mehr aus und beschlossen gemeinsam wie es weiter geht. Er sagte, er zieht hier her. Und mein Gott, ich liebe ihn noch jetzt dafür. Seine Eltern stellten sich uns in den Weg, die Mutter seiner Kinder, einfach alle von seiner Familie waren dagehen, trotzdem gab er sein altes Leben in seiner Heimat auf um bei mir zu sein. Wir fanden eine Wohnung, die nur drei Häuser von meinen Eltern entfernt lag und zogen ein. An manchen Wochenenden fuhren wir seine Familie besuchen, seine Kinder und telefonierten mit ihnen. Sie gewöhnten sich nach und nach an alles und in den Ferien waren die Kinder bei uns. Tja was soll ich sagen? Ich bin mit diesem Mann über sieben Jahre zusammen und wir planen eine Hochzeit, ein Baby und sind glücklich.

Vor year
Watashis Toshokan
Watashis Toshokan

Ich hatte zwei und keine hat lange funktioniert...

Vor year
nuesslernuessi
nuesslernuessi

Ich hab mich ausversehen verknallt... in indofuckingnesien. Ich werd ihn in einem jahr wieder sehen😐

Vor year
nicky wlf
nicky wlf

Tolles Video, und ich liebe deine Frisur!

Vor year
Nathaniel Hawk
Nathaniel Hawk

Schreiben hier viele Männer was? Wenn nicht, fang ich einfach damit an :D Fernbeziehungen sind ein schwieriges Thema, aber es kommt immer drauf an. Natürlich auf die Entfernung selber, aber wie Inka auch schon sagte, ob man ein gemeinsames Ziel vor Augen hat. Ich selber hab die Erfahrung gemacht, dass es mit der Zeit leichter wurde, vor allem die Abschiede. So eine Fernbeziehung wirkt aber oft wie ein Verstärker auf gewisse Probleme, die sonst vielleicht nicht so auftreten würden. Abschließend kann ich jedem nur raten, dass man sich nicht zu sehr auf die Worte anderer verlassen sollte. Es funktioniert, es funktioniert nicht... Das hängt ganz allein von euch und eurem Partner ab und wie ihr die Beziehung gestalten wollt :)

Vor year
ItsLene H
ItsLene H

Deine Stimme ist soo schön und beruhigend😍🎶

Vor year
Lisa BD
Lisa BD

Ich hatte zwar noch keine Fernbeziehung, aber meine Cousine hat schon seit fünf Jahren eine. Sie lebt in Spanien und er lebt hier in Deutschland und die beiden sind wirklich ein Herz und eine Seele. Sie hat früher hier in Deutschland gelebt und da haben sie sich eben kennengelernt. Als sie nach Mallorca gezogen ist haben sie die Beziehung trotzdem nicht beendet und bis heute geht es den beiden super. Beide haben im Laufe der Zeit gelernt sich zu vertrauen und er besucht sie fast jeden Monat. Die beiden haben das Glück, dass er genügend Geld hat um sie oft genug zu besuchen. In ein halbes Jahr zieht sie nach Deutschland zu ihm und ich freue mich total für die beiden :) Ich finde, dass eine Fernbeziehung wirklich nur gut klappen kann wenn man sich vertraut, oft besucht und vor der Fernbeziehung schon eine Weile wenigstens in der selben Stadt oder so gelebt hat und sich oft gesehen hat. Aber es gibt ja immer Ausnahmen ;) Tolles Video! Du bist echt super 💖

Vor year
Jacqueline
Jacqueline

Mein allererster Freund war auch eine Fernbeziehung. Ich war unglaublich verliebt in den Typ, es hat aber nur 6 Monate gehalten. Vor der Beziehung hat er so ca. 40-50 km von mir gewohnt, da haben wir uns noch gesehn aber dann ist er in ein anderes Bundesland gezogen und schon wurden aus den 50 km so an die 500 km. In der Beziehung selbst, haben wir uns im echten Leben nie gesehn. Er hat mir danach gestanden, dass er sich nicht getraut hat mich als feste Freundin zu treffen. Wäre ich nicht so jung gewesen, hätte es vermutlich nicht mal 6 Monate gehalten. Letztendlich ist es aus dem Grund zerbrochen, weshalb ich seitdem nie wieder eine Fernbeziehung hatte. Ich brauch einfach die Nähe meines Partners. Weniger als jedes Wochenende sich zu sehen geht garnicht, mehr ist natürlich noch besser.

Vor year
ștefania vilcu
ștefania vilcu

Ich bin seit 1 jahr und 3 Monaten in einer Fernbeziehung ( er wohnt in meinem Heimatland und ich im Deutschland- 1350km) wir haben uns kennengelernt und ich bin mach 2 Wochen abgereist ... Seide sehen wir uns im besten Falle alle 3-4 Monate ..Und trotzdem wir sind glücklich und es funktioniert ...Klar planen wir einmal zusammen zu ziehen aber da ist noch lange hin denn ich bin noch nicht mit der schule fertig und will auch noch studieren

Vor year
Helena Wölfel
Helena Wölfel

Vielen Dank. Ich bin 14 und lebe in einer fernbeziehnung. Wir sehen uns nicht oft und du sprichst mir aus der Seele. Auch wenn wir "nur" 450 km sind ist es jedesmal schlimm. Wir sehen uns nur wenn ich Ferien habe und zu ihm fahre.

Vor year
Inka S.
Inka S.

Vor einigen Jahren hat mein Freund ca 60km weit weg gewohnt. Ich weiß, manche lachen darüber. Aber wenn beide kein Auto haben (ich weil damals zu jung und er gar kein Führerschein) und beide berufstätig sind und bei mir das zusätzliche Lernen von der Ausbildung dazu kommt, dann ist das genauso schwer. Bei uns hat es damals einfach nicht geklappt, weil wir andere Vorstellungen für die Zukunft hatten. Und vermutlich auch der Altersunterschied. Ich hab ehrlich gesagt dann auch noch jemand anderes in meiner Nähe kennengelernt. Das passiert nun mal. Das kann jedem passieren. Da ist es natürlich schwer bedingungsloses Vertrauen aufzubauen. Aber die Erfahrung will ich nicht missen. Auch wenn es oft schwer war.

Vor year
MsChilli18
MsChilli18

Allerdings sind es auch nur 140 km Entfernung, also ist es nicht so schlimm :)

Vor year
MsChilli18
MsChilli18

Also ich kann nur sagen, dass ich seit 9 Jahren eine Fernbeziehung führe. Wir sind noch immer zusammen und glücklich. Wir sehen uns aber jeden Tag mittlerweile weil ich bei ihm Arbeit gefunden habe. :) Also werde ich wahrscheinlich fix zu ihm ziehe.

Vor year
loufiie
loufiie

Mein Freund und ich sind seit bald einem Jahr (am 12.08) in einer offiziellen Fernbeziehung über ca. 700km (Österreich/Schweiz). Die Sache hatte aber schon vor auf den Tag genau zwei Jahren angefangen & insgesamt kennen wir uns schon ca. 3 1/2 Jahre. Er ist mein erster Partner & ich sein dritter. Was soll man sagen...inpuncto Vertrauen kann ich dir nur absolut recht geben. Bis diese Sache ins Rollen kam, war ich nie wirklich eifersüchtig aber diese Beziehung hat mir bisher was das angeht wahnsinnig viel über mich selbst gelernt. Manchmal kommt man auf Dinge oder es passieren Dinge, die das Fernbeziehungsleben beinah unaushaltbar schwer machen. Wir versuchen einfach das beste daraus zu machen und ohne irgendetwas schön reden zu wollen: Ich möchte es auf keinem anderen Weg. Nach jedem Regentropfen folgt ein Sonnenschein & ich möchte für diese wunderbare Beziehung so sehr kämpfen das nichts kaputt geht ehe wir nicht alles versucht haben. Wir verbringen einfach jede Möglichkeit miteinander. Alle Ferien werden gemeinsam geplant, jedes lange Wochenende wird genutzt wenn es nur irgendwie möglich ist, selbst wenn wir uns nur alle 8-10 Wochen sehen. Was ich allerdings vollkommen nachvollziehen kann, ist die Sache mit dem gemeinsamen Ziel. Die Bestätigung, dass beide eine gemeinsame Zukunft wollen auch wenn das noch locker 2-3 Jahre dauert, gibt Kraft an keiner noch so harten Stelle aufzugeben & der Gedanke daran, dass wenn das alles geschafft ist, alles anders wird, ist das was unserer Beziehung Luft zum Atmen gibt. Nie wieder stehe ich eine Fernbeziehung mit irgendjemand anders durch. Doch wenn diese beendet wird, werden wir endlich zusammen sein. Danke Inka für dieses Video, für deinen persönlichen Content & für Worte & Erfahrungen die einen über das eigene Leben nachdenken lassen. xoxo

Vor year
Hannah Mey
Hannah Mey

Ich bin zwar noch jung, aber führe trotzdem eine Fernbeziehung und musste mich erst gestern von ihm verabschieden, für zwei Monate und genau so wie du es beschrieben hast, fühle ich mich auch....als würde mir jemand das Herz aus der Brust reißen. Wie soll ich das nur zwei Monate aushalten ?

Vor year
Miriam Graf
Miriam Graf

Ich habe meinen Freund mit 12 kennen gelernt. Er kommt aus Australien. Wie hatten zwischendurch 3 Jahre Pause. Heute bin ich 18 und mit ihm zusammen. Wir haben uns bisher nur einmal getroffen und das war letztes Jahr, für 10 Tage. Ich kann deinen Schmerz verstehen :)... Ich kann nicht ohne ihn, aber mit ihm tut es auch weh. Ich liebe ihn trotzdem und wir skypen so oft es geht. LG

Vor year
Anna Lerch
Anna Lerch

OMG Inka du hast bei Lush gearbeitet 🙌🙈 das passt ja wie Arsch auf Eimer.

Vor year
MrsShatille
MrsShatille

Liebe Inka, toll, dass du über dieses Thema sprichst!

Vor year
Pia Priscilla
Pia Priscilla

Ich bin seit drei Jahren in einer Fernbeziehung (er in Paris, ich in Leipzig u zwischendurch für den erasmus in Lissabon). Ich verstehe es so gut, warum ihr auseinander gegangen seid. Dieser Druck, dass er vor einem Jahr sechs Monate für mich nach Leipzig gezogen is, war für mich auch fast zu viel. Aber dann konnten wir sehen, dass wir tatsächlich super gut harmonieren und das treibt mich jetzt seit den zwölf Monaten, in denen er zurück nach Paris is, an. Unsere Zukunft is genau so ungewiss, aber vielleicht, ganz vielleicht, gehen wir nächstes Jahr zusammen nach Oslo. Er für seinen Doktor, ich für den Master. Jedenfalls hab ich sehr mitgefühlt, bei dem was du erzählt hast

Vor year
Jan G.
Jan G.

Es ist so toll dir zuzuhören! :D Deine Videos sind echt super :D

Vor year
Julia Maria Illner
Julia Maria Illner

Ich find das super, dass du so offen deine Erfahrungen teilst. Ich war selbst nie in einer Fernbeziehung und kann es mir auch überhaupt nicht vorstellen, aus ähnlichen Gründen, wie du sie genannt hast. Da gehört wirklich einiges zu, das durchzuhalten, also Respekt, auch an alle, die solche Erfahrungen teilen :)

Vor year
Frauke H.
Frauke H.

Ich hab meinen Freund während einem Seminar kennengelernt. Wir waren beide im 1.Jahr in einer Steinmetz-Ausbildung. Er aus Berlin ich aus Köln. Gesehen haben wir uns 1 mal im Monat, manchmal alle 2 Monate🙁Dann war ich im Ausland und es war sehr schwer. Doch nach ca 3Jahren war er dann hier bei mir mit all seinen Sachen und wir sind zusammengezogen. Jetzt können wir kein Tag mehr ohne einander und fragen uns, wie wir das damals geschafft haben. Es war eine schwere Zeit und das Gefühl mit dem heraus gerissenem Herzen kenn ich gut. Es ist jedoch erstaunlich wie stark man sein kann und wie gut das Herz heilt.

Vor year
Samiie 92
Samiie 92

Eine Freundin von mir hat 4 Jahre in einer Fernbeziehung gesteckt. Sie hat in Luxemburg gewohnt, ihr Freund in Thüringen, glaub ich. Nach den 4 Jahren hat sie ihre Sachen gepackt, ihr Elternhaus verlassen und ist zu ihrem Freund gezogen. Die Beziehung zerbrach leider, doch sie hat sich in Thüringen ne eigene Wohnung gesucht und studiert jetzt dort.

Vor year
It's Lina
It's Lina

Also ich bin auch in einer Fernbeziehung seit über 7 Monaten aber ich bin sehr froh das ich den Druck nicht habe extra in ein anderes Land fliegen zu müssen sondern nur ca. 2 Stunden mit dem Zug fahren muss🙈 Ich kann dich in vielen Sachen nachvollziehen! Ein Ziel ist wirklich super wichtig weil sonst stellt man jeden Cent den man in diese Beziehung investiert in frage...z.B. "lohnt sich das überhaupt falls wir nicht für immer zusammen sind?" Es tut mir leid für dich das es wegen der Entfernung nicht geklappt hat.. vor allem weil die Entfernung nichts mit der Liebe zwischen zwei Menschen zutun haben sollte aber es ist ein Stein der einem in den Weg gelegt wird... Gute Besserung!

Vor year
Anni B
Anni B

Ich hatte auch mal eine, war schrecklich. Geholfen hat mir, dass wir immer beim Abschied schon wussten, wann wir uns das nächste Mal wieder sehen. Und dass wir beide wussten, wir wollen spätestens zum übernächsten Semesterbegimn beide einem Studienplatz in derselben Stadt haben. Die Bewerbungszeit war sehr schlimm, weil meine Zusagen einfach nicht kamen und bei ihm alle Fristen abliefen und wir uns eigentlich schon damit abgefunden hatten, weitere drei Jahre eine Fernbeziehung führen zu müssen. Dann kamen meine Zusagen und er sagte, er kommt einfach sofort mit und wartet bis zum nächsten Semester und bewirbt sich nochmal. Ich bin ihm soooo dankbar dafür, denn wir hätten den Schmerz, den du so gut beschreibst wohl nicht mehr lange ausgehalten. Wir wohnen jetzt übrigens zusammen :)

Vor year
Ela Kg
Ela Kg

Für mich ist es schon schlimm genug, dass mein Freund bald studieren geht und man bis in seine neue Stadt von meinem Wohnort aus eine Stunde braucht und wir uns nur noch einmal die Woche für eine Woche sehen. Das wird außer in den Semesterferien voraussichtlich mindestens sechseinhalb Jahre so gehen, da ich in einer anderen Stadt studieren will. Wenn ich nicht die ganzen Kommentare hier gelesen hätte mit den riesen Entfernungen, dann hätte ich das schon als Fernbeziehung bezeichnet. Aber wir passen wirklich gut zusammen und wenn wir uns nicht auseinander entwickeln, dann hoffe ich wirklich sehr, dass wir das hinbekommen.

Vor year
Mrs Ella
Mrs Ella

Inka was für ein bewegendes Video! Du erzählst meine Geschichte. Genau so hat es sich auch für mich angefühlt und ich musste diese wundervolle Beziehung beenden. Wir waren ein Jahr lang zusammen. 445 km von Haustür zu Haustür. "Jeder Abschied war wie eine Trennung" genau so war es. Ich bin gerade nicht fähig weiter zu schreiben, weil es zu sehr schmerzt. Danke dir für dieses bewegende Video ! 🍀

Vor year
pumacat771
pumacat771

WOW du solltest Schauspielerin werden. Es hat mich wirklich mitgerissen !!!.

Vor year
Alina Bam
Alina Bam

Ich musste heulen weil es mir genauso erging 😔😔 sehr schönes Video ❤❤

Vor year
BlackCross09
BlackCross09

Ich bin seit 6 Jahren in einer Fernbeziehung. Und du hast total Recht, man hält es wirklich kaum aus. Es ist furchtbar und so wie es momentan ausseht werden wir frühestens in 3 Jahren die Möglichkeit haben, zusammenzuziehen. Die ersten 4 Jahre waren es 500 km, beide Schüler, kaum Geld, Zug fahren ist teuer. Dann haben wir 1 Jahr lang eine Wochenendebeziehung geführt, weil ich "nur" einandhalb Stunden zu ihm gebraucht habt. Jetzt sind es 300 km, wenn alles gut läuft 5 Stunden Zugfahrt, und wir versuchen uns jedes 2. Wochenende zu sehen. Ich studieren und gönne mir kaum etwas, weil diese Beziehung einfach so viel Geld frisst. Aber ich liebe diesen Mann und will auf jeden Fall eines Tages mit ihm zusammen wohnen und eine Familie mit ihm gründen.

Vor year
Anne Marie
Anne Marie

ich finde es schade, in deinem Video nimmst du anderen menschen, die für ihre Beziehung kämpfen trotz großer entfernung, die Hoffnung dass es funktionieren kann. eine fernbeziehung ist unglaublich schwer und etwas, was nicht jeder durchstehen könnte, aber es gibt sehr wohl Menschen da draußen, die verdammt noch mal jeden Tag ums neue kämpfen und sich bemühen, weil sie die andere Person über alles lieben. es ist schade, dass es bei dir nicht geklappt hat, aber musst du deswegen anderen den Mut nehmen?

Vor year
Bts Army
Bts Army

Anne Marie ja ich finde du hast total recht finde das auch sehr schade

Vor 7 Monate
Luna Freya
Luna Freya

Anne Marie Das ist doch nur ihre persönliche Erfahrung. Sie hat nie gesagt, dass alle Fernbeziehungen zum Scheitern verurteilt sind. Ich bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund aus England zusammen und bald ziehen wir endlich zusammen. Man kann alles schaffen, wenn man die Kraft und den Mut hat! Love conquers all. :-)

Vor year
Doloreanify
Doloreanify

Das erinnert mich an die Geschichte von einem Kumpel, der seine Freundin im Schüleraustausch in der 11. Klasse kennengelernt hatte. Er aus Deutschland, sie von einer Insel im Indischen Ozean. Die beiden hatten eine Fernbeziehung für ich glaube ca. 5 Jahre, in denen sie sich anfangs nur so 2x/ Jahr gesehen haben, bis sie sich dann zum Studieren in Frankreich getroffen haben. Inzwischen sind sie verheiratet, leben an der französischen Grenze, sie spricht perfekt Deutsch mit bayerischem Dialekt zum französischen Akzent und das erste Kind ist unterwegs :) Es ist für mich immer noch unglaublich, wie das so lange funktioniert hat (am Anfang wurde so eine "Schülerbeziehung" ja nicht so richtig ernst genommen), aber so schön zu sehen, dass es auch Ausnahmen geben kann. Da komme ich mir schon sehr verwöhnt vor, wenn ich rumjammere, dass ich nach 6 Jahren Beziehung mal ein halbes Jahr lang wegen einem Auslandspraktikum von meinem Freund getrennt war, aber ich muss sagen, das war für uns beide trotzdem eine sehr anstrengende Zeit, vielleicht gerade weil wir es gewohnt waren, 24/7 aufeinander abzuhängen. Wochenlang im Zelt auf 2qm unterwegs zu sein, läuft super, aber ich glaube wir haben uns noch nie so viel gestritten, wie in dieser Zeit der räumlichen Trennung. Zum Glück ist das alles wieder vorbei und nach etwas Anlaufschwierigkeiten wieder so wie vorher :)

Vor year
FrostedWalnut
FrostedWalnut

Mein Freund und ich leben seit über zwei Jahren in einer Fernbeziehung, aber ich bin überzeugt, dass es nur funkioniert, weil wir ein gemeinsames Ziel haben, da hast du schon Recht:)

Vor year
Krwlng_906
Krwlng_906

Eigentlich kommentiere ich ja so gut wie nie Videos, aber dieses Thema war vor einigen Monaten noch sehr wichtig für mich. Habe vor über 3 Jahren meinen Freund bei Twitter kennengelernt und tagelang mit ihm geschrieben und dabei auch gemerkt, dass er 350 Kilometer von mir entfernt wohnt, trotzdem konnten wir uns immer irgendwie alle zwei Wochen, manchmal auch öfter oder seltener sehen. In wenigen Situationen waren wir kurz davor uns zu trennen, aber glücklicherweise konnten wir das alles irgendwie überwinden. Ende Dezember/Anfang Januar bin ich dann aufgrund von Problemen mit der Schule, die ziemlich auf meine Psyche und auch auf die Beziehung gedrückt haben zu ihm gezogen, nun wohne ich seit ca 7 Monaten bei ihm und es läuft sogar um einiges besser als früher

Vor year
Anni Böhme
Anni Böhme

Dein Video hat mich sehr zum nachdenken und auch zum heulen gebracht.. Gerade diese Sache mit den gemeinsamen Zielen kann ich ziemlich gut nachvollziehen. Ich bin 18 und nun schon über 2 Jahren mit meinem Freund zusammen (so eine typische Ost-West-Romanze). In einem Jahr bin ich mit dem Abi durch und er mit seiner Ausbildung und auch wir stehen gerade vor dieser Entscheidung ob es sinnvoll wäre, sich nicht doch zu trennen, weil wir beide als Azubu und Schülerin wirklich nicht viel Geld zur Verfügung haben. Im November/Dezember müsste ich mich hier in Sachsen für mein duales Wunschstudium bewerben (was so in dieser Form für mich nur hier möglich ist). Und aktuell sieht es entweder nach 4 weiteren Jahren Fernbeziehung aus oder eben der Trennung, wobei ich jetzt schon weiß, dass es mich arg in Mitleidenschaft ziehen würde.. Doch was soll man tun? Den jeweils Anderen aus seinem gewohnten Umfeld reißen und ihn sogesehen ein neues Leben aufzwingen und ihn dazu bringen alles hinter sich zu lassen? Ein wirklich sehr schweres Thema, danke, dass du soetwas auch mal angesprochen hast! Ganz viel Liebe für Dich! ❤️

Vor year
Isi
Isi

Hey 😊 Dein Video kommt gerade suuper passend! Ich habe mit meinem Freund seit einem Jahr eine Wochenendbeziehung, was total gut funktioniert hat. Davor waren wir bereits ein halbes Jahr zusammen. Jetzt muss ich aufgrund des Studiums umziehen, wodurch eine Wochenendbeziehung nicht mehr möglich sein wird. Aber wie du im Video gesagt hast: dadurch, dass wir uns mittlerweile ziemlich gut kennen, glaube ich fest daran, dass wir die nächsten Jahre auch mit einer größeren Entfernung überstehen werden. :)

Vor year
EisamStiel !
EisamStiel !

Super Video! Ich mache mir gerade viele Gedanken, weil ich demnächst beginne zu studieren & mein Freund mit einer Ausbildung beginnt... derzeit haben wir viel Zeit zusammen & ich habe Angst, dass er dort bei der Ausbildung wen kennenlernt... aber durch dein Video ist mir klar geworden, dass das ja eigentlich nicht so wild ist & dass vertrauen wirklich ziemlich wichtig ist.. Danke dafür ! :)

Vor year
pickashoe
pickashoe

5:20 das kenne ich mit Neuanfang in der neuen Stadt:/ wenn man wochenends nicht da ist, kann man schwer was aufbauen am neuen Ort.

Vor year
blaubeerblau
blaubeerblau

Bei mir war's auch grande Katastrophe .... wie Du sagst, ohne gemeinsames Ziel hat ne Fernbeziehung wirklich null Perspektive 🙄

Vor year
Nadine F
Nadine F

4 Jahre über 800 km getrennt. Manchmal 6 Wochen nicht gesehen weil er Student und ich Vollzeit Arbeit mit ständigen Wochenenden. Jetzt wohnen wir endlich zusammen. Der ganze Schmerz hat sich gelohnt. Und ich würde es wieder so machen. Man muss das ganze vielleicht auch einfach ein bisschen nüchtern sehen. Das hab ich zwar nie gemacht aber er :D

Vor year
lebensfroh
lebensfroh

Ich habe auch eine Fernbeziehung hinter mir und auf der einen Seite war es jedes Mal auf's Neue wie bei der ersten Begegnung, ich war immer aufgeregt und es war immer wieder schön, weil die Freude auch größer ist, allerdings sind die Abschiede dann immer das Umgekehrte. Bei mir ging es auseinander, weil er unglaublich eifersüchtig und kontrollsüchtig wurde.. Ich konnte irgendwann nicht mehr und habe dann Schluss gemacht.. Skypen was du auch angesprochen hast ist eben wirklich schön, aber das körperliche fehlt eben und nein, ich meine nicht nur Sex, sondern auch allgemeine Nähe.

Vor year
Yuki_schiwa
Yuki_schiwa

Ich kann das auch gut nachvollziehen, ich hatte 1jahr lang eine Fernbeziehung. Ja es tut weh wenn man weis, das man wieder alleine ist.😥 ich hab nach meiner Ausbildung meine Sachen gepackt und bin zu ihm gezogen, was auch ein Risiko für mich war da ich in doch nur vom we her kannte. Ich habe mir ganz oft die Frage gestellt, ob das gut geht? Zum Glück ist es dir richtige Entscheidung gewesen,wie wohnen jetzt 2jahre zusammen und alles ist gut.😄 Ich hoffe das du auch eine Person findest die dich glücklich macht.

Vor year
inaplaceofsolace
inaplaceofsolace

Meine Fernbeziehung geht nun schon ca. 2,5 Jahre über 320 km und auch wenn wir uns meistens alle 2 Wochen sehen, fehlt wie du gesagt hast, das gemeinsame Ziel. Es ist leider ungewiss, ob man je mal näher zusammen wohnen wird als jetzt und das zermürbt einen...

Vor year
Kaltspiegel
Kaltspiegel

Tolles Video. (Wie immer :D ) Ich war für ein Jahr in einer Fernbeziehung. Entfernung 17.000 Kilometer (Neuseeland), kennengelernt habe ich sie in einer Work and Travel - Familie. Jeden Tag mindestens 2 Stunden telefoniert über Monate. Das hat irgendwie immer funktioniert, aber auf Dauer sind alle Freunde und Familienmitglieder ziemlich genervt gewesen. Davon mal abgesehen tut es ständig weh zu wissen, dass da jemand ist den man liebt, man sich aber nie richtig sehen kann. Deswegen ja, Fernbeziehungen sind furchtbar. Ob man sich deswegen von Menschen abwenden sollte die man gerne hat, nur weil diese weit weg wohnen und man Sorge hat man könnte sich verlieben? Nein. Ich habe hier einige Kommentare gelesen, von Geschichten, wo es gut gegangen ist und die beiden heute glücklich zusammen leben. Deswegen versucht es lieber und verschließt euch nicht Türen, nur um den worst case zu vermeiden. Es kommt wie es kommt. Ein Satz der zwar niemanden weiterbringt, aber manchmal hilft mit Problemen zurecht zu kommen (mit zumindest)

Vor year
Jana Eiskonfektknisterpapier
Jana Eiskonfektknisterpapier

Mein Freund und ich haben seit fast zwei Jahren eine Wochenendbeziehung, da wir eine Woche nachdem ich für das Studium weggezogen bin zusammen gekommen sind. Momentan sind es "nur" zwei Stunden Autofahrt (trotzdem super ätzend), in ein paar Wochen werden es wahrscheinlich vier Stunden und in einem Jahr wohl acht Stunden, wir steigern uns langsam :D Am Leben hält mich der Plan, dass wir sobald es geht zusammen ziehen wollen. Sonst würde ich das wahrscheinlich gar nicht aushalten, jeder Abschied ist furchtbar. Eifersucht ist für uns jetzt überhaupt kein Thema. Das mit den sozialen Kontakten kann ich aber genauso bestätigen. In meinem Wohnort hier an der Uni habe ich nur Bekannte, unter der Woche mache ich was für die Uni oder habe Me-Time als Ausgleich zum Lernen und am Wochenende bin ich bei meinem Freund. Wenn man sich viel schreibt, dann nimmt man immer am Leben des anderen Teil und so bleibt man in der Beziehung auch so nah. Außerdem finde ich es sehr wichtig, dass man immer ehrlich zueinander ist und sofort sagt, wenn einen was stört. Gerade wenn man sich länger mal nicht sieht, sollte die Kommunikation gut sein, damit gar nicht erst Streit durch Missverständnisse entsteht. Für alle Menschen mit Fernbeziehung: Haltet durch, I feel you!

Vor year
satansbraut_777
satansbraut_777

Mein Exfreund und ich führten über acht Monate lang eine Fernbeziehung. Jedoch war es jedes Mal ein Problem, zu der jeweils anderen Person fahren zu können, weil wir auf öffentliche Verkehrsmittel, wie Elbefähre und Bahn, angewiesen waren. Mit der Elbefähre waren wir nur 70 Kilometer voneinander entfernt, mit der Bahn waren es 160 Kilometer. 😂😂😂 Ich war die einzige mit einem Pkw, weshalb ich häufiger bei ihm, in Cuxhaven, war als er bei mir, nahe Hamburg. 🙈😂 Wir sahen uns fast jedes Wochenende. Schlussendlich trennten wir uns, weil ich studieren möchte und aufgrund dessen bereit bin, in eine andere Stadt zu ziehen - er wollte Cuxhaven nie verlassen. Zwar wäre ich nach dem Studium nach Cuxhaven gezogen, aber das kann ich mir glücklicherweise ersparen. Ich bin froh, dass ich nicht mehr mit solch einem Muttersöhnchen zusammen bin. 😂

Vor year
Sarah Rabenstein
Sarah Rabenstein

Wow, ich erinnere mich noch an die Videos mit deinem Exfreund. Da wurde mir gerade erst bewusst, wie lang ich dich schon schaue :D Ich hatte selbst zwei Fernbeziehungen, aber "nur" innerhalb Deutschlands. Die erste ist wirklich daran zerbrochen, dass wir uns nie wirklich sehen konnten (wir waren beide noch Schüler und konnten uns die Zugfahrten kaum leisten). Die zweite wurde nach einem halben Jahr Fernbeziehung dann eine "normale" und ist auch immer noch meine aktuelle. Wir waren damals beide gerade mit Abi beziehungsweise Ausbildung fertig und sind dann zusammen in eine neue Stadt gezogen. Hätte auch richtig schief gehen können, ist es aber nicht. :) und hält jetzt seit 7 Jahren

Vor year
eri2837
eri2837

Seit ihr denn jetzt nicht mehr beste Freunde, du und Jess? Hab euch damals gerne verfolgt.

Vor year
eri2837
eri2837

Das ist leider wahr. Danke für die Antwort😊

Vor year
einfach inka
einfach inka

Wir sind immer noch gute Freunde. Sie wird auch immer meine Seelenverwandte bleiben, aber es ist schwer dem Titel "beste Freundin" gerecht zu werden, wenn man auf verschiedenen Kontinenten lebt und sich nie sehen kann :/

Vor year
DeaSiiri
DeaSiiri

Meine erste und bisher einzige Beziehung war eine Fernbeziehung. Diese hielt für zwei Jahre. Es waren lediglich 300km die uns getrennt haben. Wir haben jeden Abend geskypet und jeden Tag geschrieben. 6 Tage nach unserem zweijährigen (2015) hat er Schluss gemacht, weil ihm die Beziehung zu weit war. Obwohl ich nichtmal ein Jahr später zu ihm gezogen wäre. Eine Fernbeziehung ist zwar echt kacke, aber ich muss zugeben, dass ich immer wieder eine eingehen würde ...

Vor year
Phi Line
Phi Line

Danke für deine Ehrlichkeit, liebe Inka. :) Wie du schon meintest, es ist glaub ich wirklich leichter, wenn man vorher eine Beziehung aufbaut, bei der man sich regelmäßig sehen kann. So war es auch bei meinem Freund und mir. Wir waren 1,5 Jahre zusammen, bis ich wegen meinem Studium 450 km weit weg zog. Klar, das ist definitiv nicht mit einem anderen Land vergleichbar. Allerdings macht es dadurch für mich nicht einfach zu akzeptieren, dass wir überhaupt eine Fernbeziehung führen. Wir hatten vorher zusammen gewohnt und sich nun wieder umzugewöhnen, war alles andere als leicht. Wir versuchen dass wir uns jedes Wochenende sehen können und auch das geht sehr auf die Geldbörse. Allen den ich erzähle, dass wir uns fast jedes Wochenende sehen, können das bei so einer Entfernung gar nicht nachvollziehen. Ich sehe momentan auch noch kein Ende. Mein Freund macht sein juristisches Referendariat in Bremen und ich studiere noch mindestens 2 Jahre in Sachsen. Danach wird er sich einen Job suchen und ich suche mir höchstwahrscheinlich einen Masterstudienplatz. Allerdings ist mein Studium relativ selten (Medienmanagement), sodass ich höchstwahrscheinlich auch in Sachsen meinen Master machen muss. Ob er dort einen Job bekommt oder dort arbeiten möchte, ist wieder eine andere Frage. Hachja, Fernbeziehungen sind nicht leicht. Aber ich gebe definitiv nicht auf, denn es ist einfach mein Traummann. Ich hoffe auf ein Happy End :)

Vor year
DrZergling
DrZergling

Hi Inka Kommst du denn aus Süddeutschland..?

Vor year
Vanille&Perle
Vanille&Perle

Wer wünscht sich auch alle Flagen von jeder Sexualität bei den Emoji^s??

Vor year
KT
KT

Meine erste Beziehung war auch eine Fernbeziehung, ging ca 2 Jahre bis Januar diesen Jahres. Mein Ex hatte damals nur noch 1 Jahr Schule vor sich und meinte er würde dann zu mir kommen und dort eine Ausbildung anfangen, wir wohnten auch "nur" 200km ca auseinander also hätte man da noch genug Möglichkeiten gehabt seine Eltern zu besuchen etc. Er meinte immer zu mir er wolle sowieso weg gehen und die Leute da mochte er eh nicht so gerne und na ja es kam wie es kommen sollte, er hat sich an keins seiner Worte gehalten und ist da geblieben und hat eine Ausbildung angefangen. Sprich 3 Jahre, die wir hätten nicht zusammen verbringen können und keine Ahnung ob es überhaupt jemals dazu gekommen wäre. Er hat nämlich immer nur erzählt und erzählt aber nie ist irgendwas passiert. Also ohne gemeinsamen Ziel lohnt sich die Mühe tatsächlich nicht, bin die Beziehung auch nur eingegangen weil es anfangs nach einem Ziel aussah, aber na ja. Zusätzlich zu dem wurde er immer eifersüchtiger auf meinen Freundeskreis und hat mich damit ziemlich eingeengt und versucht zu kontrollieren. Ich hatte keine Lust mehr darauf und darauf hin haben wir das beendet, es gab einfach keine Zukunft in absehbarer Zeit. Es war dennoch eine Erfahrung und jetzt weiß ich das ich sowas nicht mehr eingehen werde :)

Vor year
Phantomyaa
Phantomyaa

Ich bin jetzt fast seit 1 1/2 Jahren in einer Fernbeziehung. Wir sehen uns meist alle 2-3 Wochen übers Wochenende und Skypen in der Regel nur 2x die Woche. Ich muss sagen manchmal ist es echt hart sich so wenig zu sehen, aber umso mehr freut man sich auf den Anderen, wenn es endlich wieder soweit ist! Leider haben wir noch kein richtiges Ziel vor uns, was das ganze natürlich nicht leichter macht. Ich weiß nur, dass wenn das noch über Jahre so weitergeht, ich glaube ich noch daran kaputt gehe. Auch weil ich Selbstzweifel habe.

Vor year
Luise
Luise

Meine Fernbeziehung fing letzten Freitag an. Mein Freund fliegt in einer Woche für 10 Monate nach Amerika und ich habe gerade auch richtig Angst, dass unsere Beziehung, mit der ich eigentlich immer glücklich war und die so wunderschön ist, daran zerbricht. Wir haben zwar schon gemeinsame Pläne für die Zukunft und vertrauen uns auch hundertprozentig, aber weil diese ganze Situation noch so neu ist und er ja eigentlich auch noch nicht wirklich "weg" ist, sondern immernoch in Deutschland, bin ich gerade einfach nur traurig. Inka, du hast so Recht. Es fühlt sich wirklich an, als ob dir jemand dein Herz aus der Brust reißt und es zerdrückt. Und dieses Gefühl ist bei mir seit Freitag ständig da. Ich hoffe und wünsche mir so sehr, dass wir diese Zeit überstehen, denn er ist das Beste was mir je passiert ist.

Vor year
Jonny 18
Jonny 18

gucke deine Videos weil du super süß bist :)

Vor year
Julia Sassen
Julia Sassen

Deine Videos ueber Fernbeziehungen haben mir bei meiner eigenen Beziehung so sehr geholfen... Ist eigentlich eine total verrueckte Geschichte. Letztes Jahr im Oktober hat sich mein Leben irgendwie um 180 Grad gedreht. Ich hab nach 4 Jahren mit meinem aller ersten Freund Schluss gemacht und meinen Job im Kindergarten gekuendigt. Ich konnte einfach nicht mehr, kann das gar nicht erklaeren, es war ein ganz eigenartiges Gefuehl. Meine Familie hat mich aber super unterstuetzt und mir geholfen was neues zu finden was ich im Leben tun will (Ich war total leichtsinnig, macht das bloss nicht nach Kinder:D Erst was neues finden, dann kuendigen). Waehrend dieser Zeit hab ich dann viele Computerspiele gespielt und da dann ueber tausende von Zufaellen einen super lieben Kerl kennengelernt... Aus England. Wir fingen an neben dem Spiel mehr zu schreiben und zu labern, gemeinsam Filme zu schauen waehrend wir die ganze Nacht auf Discord waren. Als ich merkte dass sich da echte Gefuehle entwickeln, dachte ich zu erst "Shit, das geht doch gar nicht. Der wohnt in England..." Nachdem ich dann meiner Mama die ganze Geschichte erzaehlt hatte, haut sie die krasseste Antwort raus: "Wieso nicht? Du liebst England, du stehst vor einem Neustart, wieso nicht GANZ neu?" Und wie recht sie hatte... Der erste Plan war dann ein Jahr Au Pair. Ich hab natuerlich nach Familien in der Naehe von meinem Freund gesucht und dann auch schnell eine gefunden. Die luden mich dann gleich auf ein Kennelernwochenende zu sich ein und so stand ich kurz davor auch meinen Englaender das erste mal zu sehen. Ich verbrachte das Wochenende mit der Familie und Sonntagabends fuhr mein Host daddy mich zu ihm, wo ich dann ueber eine Woche blieb:) Das erste Treffen, so viele erste Male und tolle Erinnerungen... Das war die tollste Woche aller Zeiten. Und genau wie du sagst, der Abschied hat mich umgebracht. Wir hatten keine Ahnung wann wir uns wieder sehen wuerden. Es konnte noch Monate dauern... Die Rechnung hatte ich allerdings ohne meine Familie gemacht. Am Nikolausabend letzten Jahres kam ich zurueck von meiner ersten Englandreise und nur wenige Wochen spaeter bekam ich von meinem Papa Flugtickets zu Weihnachten. Nur 4 Tage spaeter ging es zurueck nach England und ich feierte Silvester mit meinem Freund. Auch neben ihm hatte ich viele tolle Leute kennengelernt und konnte nicht gluecklicher sein. Bis zum Abschied... Herzzerreissend und ungewiss. Diesmal jedoch hatten wir die Rechnung ohne unsere Freunde gemacht. Sein bester Kumpel konnte es nach einigen Wochen nicht mehr mit ansehen wie wir uns quaelen und hat mich zu Valentinstag wieder eine Woche nach England geholt:) Dieser Abschied war allerdings der schlimmste. Ich haette nur 4 Wochen spaeter zu meiner Host family ziehen sollen, doch die hatten einen tragischen Unfall in der Familie weshalb sie weggezogen sind und kein Au Pair mehr wollten. Also noch mehr ungewissheit fuer uns... Innerhalb einer Woche!! fand ich jedoch eine neue, tolle Familie, die genau in der selben Stadt wie mein Freund lebte und ich konnte in schon 2 Wochen anfangen! Also Sachen gepackt und los gings... am 24. Maerz diesen Jahres bin ich tatsaechlich einfach nach Bristol gezogen. Man denkt sich immer "Ah ne, das geht so einfach nicht" etc, aber doch! Es geht! Wenn gewisse Voraussetzungen erfuellt sind natuerlich, wie dein Studium. Naja, also inzwischen lebe ich mit meinem Freund in unserer ersten gemeinsamen Wohnung, habe einen neuen Vollzeitjob als Altenpflegerin und koennte nicht gluecklicher sein. Es gibt sehr viel zu tun und zu beachten wenn man in ein anderes Land zieht und arbeiten will etc. Aber es ist moeglich und ich koennte nicht stolzer sein! In diesem Sinne, liebe Gruesse aus Bristol! Bleib wie du bist, liebe Inka

Vor year
Cobra 1983
Cobra 1983

Schön, das zu lesen. Und es hat noch was Gutes: Du bist die scheiß EU los!

Vor 4 Tage

Nächstes Video

Er hat sie verlassen... || #einfachihr

14:38

Er hat sie verlassen... || #einfachihr

einfach inka

Aufrufe 31 000

Wie ich Männer aufreiße...

09:10

Wie ich Männer aufreiße...

einfach inka

Aufrufe 90 000

Freundschaft+ geht schief?! || #einfachihr

10:49

SIND FERNBEZIEHUNGEN MÖGLICH

21:21

SIND FERNBEZIEHUNGEN MÖGLICH

Ella TheBee

Aufrufe 28 000

LOW CARB DIÄT - Die ganze Wahrheit

15:44

Die traurigste Liebesgeschichte! || #einfachihr

12:34

Was (fast) jede Frau belastet...

06:03

Was (fast) jede Frau belastet...

einfach inka

Aufrufe 57 000

I Saved a Stranger and Her Daughter

7:16

I Saved a Stranger and Her Daughter

MinuteVideos

Aufrufe 808 717

Super Slow Motion Birds

9:03

Super Slow Motion Birds

The Slow Mo Guys

Aufrufe 1 475 798

Bernie Sanders announces 2020 run: Extended interview

29:29

Galaxy S10: Official Introduction

4:04

Galaxy S10: Official Introduction

Samsung

Aufrufe 4 725 148

Watch Samsung unveil the Galaxy Fold

10:58

Makeup Relay Race Ft. David Dobrik & Vlog Squad

38:07

10 Things Not To Do as a SuperHero (Avengers)

10:32

Giant Monopoly Game With Real Money

15:43

Giant Monopoly Game With Real Money

MrBeast

Aufrufe 13 241 102

Temptation Island (2019) | Watch movie | reloj The LEGO Movie 2 The Second Part (2018) Full Movie Online Streaming sin descargar.