Über Panikattacken, Depression und Therapie || Seelenstriptease mit ItsColeslaw


  • Am Vor year

    einfach inkaeinfach inka

    Dauer: 12:09

    Lisas Video findet ihr hier: association-eliezer.org/v-video-qCKb5DSI-58.html
    *Lisas Buch: amzn.to/2qld34i
    ▸ Twitter: twitter.com/einfachinka
    ▸ Instagram: einfachinka
    ▸ Snapchat: schmuinka
    ▸ Facebook: facebook.com/einfachinka/

    Hilfe bei Depressionen und psychischen Krankheiten:
    www.deutsche-depressionshilfe.de/
    www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe
    www.diskussionsforum-depression.de/
    www.fideo.de/

    *Erhalte dein erstes Hoerbuch im Probeabo bei Audible kostenlos!: amzn.to/1EK647A
    *Teste jetzt 30 Tage lang "Amazon Prime Instant Video" kostenlos!: amzn.to/1Lezibr

    Links die mit einem * (Sternchen) gekennzeichnet werden sind Amazon Affiliate Links. Wenn du ueber diesen Link bestellst, bekomme ich einen kleinen Prozentsatz des Erloeses, ohne dass es fuer dich dabei teurer ist. Du kannst natuerlich auch woanders bestellen.

    NUR geschäftlich: inkaschminka@gmx.de
    Bei privaten Fragen erreicht ihr mich am besten ueber Twitter!

    Wenn dir meine Videos gefallen, kannst du mich gerne mit einem kostenlosen Abo und/ oder einem Daumen hoch unterstuetzen. Vielen Dank fuer deine Treue! Deine Inka!

    einfachinka  InkaSchminka  Inka  unzensiert  itscoleslaw  lisa sophie  seelenstriptease  depression  panikattacken  panic attack  hilfe suchen  

Lisa Sophie Laurent
Lisa Sophie Laurent

Schön, dass wir es endlich mal geschafft haben, was zusammen zu drehen! Und dann auch noch über zwei Lieblings-Themen :)

Vor year
May and Me
May and Me

Danke ich bin 13 und habe auch Panikatacken und du hilfst mir echt 😍

Vor 6 Monate
flowerpower 548
flowerpower 548

Und jetzt wohnt ihr zusammen 😍👌super, dass ihr sowas auch ansprecht :)

Vor 9 Monate
Sabrina Reinartz
Sabrina Reinartz

Hallo Lisa du bist so ein wunderbara Mensch das du diese Themen an denn man bring's

Vor year
Aleya Glm
Aleya Glm

ItsColeslaw wow danke ihr beiden dieses Video zeigt das ich nicht allein bin meine erste Panikattacke hatte ich mit 11 Jahren und es war.... ähh ja dazu muss man glaub ich nichts sagen

Vor year
Marie Müller
Marie Müller

Pfh, ich bin erst bei meiner zweiten Panikattacke bzw danach ins Krankenhaus gebracht worden, das war kurz um 8 Uhr rum in der Schule. Bei meiner ersten war ich zuhause und meine Mutter hatte gemeint, dass ich nur schlimm weine. Mittlerweile habe ich eine Psychotherapeutin, mit der ich reden kann. (Und halte damit endlich meinen guten Vorsatz für dieses Jahr ein.)

Vor 2 Monate
Hermine 4231
Hermine 4231

Ich habe seit drei Jahren regelmäßig Panikattacken, verbiete es mir aber vor anderen, da ich nicht für schwach gehalten werden... sobald ich allein bin werden die Panikattacken dennoch schlimmer...

Vor 4 Monate
Sina Me
Sina Me

Am Anfang waren bei mir die Diagnosen Depression, Essstörung und Soziale Phobie mit Panikattacken. Da war ich 12. Jetzt bin ich 17 und habe die Diagnose Borderline Persönlichkeitsstörung bekommen. Was ich obendrein selbst schon vermute, seit ich 14 bin. Dass ich das habe. Mein neuer Psychiater meint, dass er das schon allein an meiner Akte erkennt, dass das Borderline ist. Ich hätte wohl ein sehr typisches, markantes, Muster in meinem Lebenslauf. Viele der Symptome lassen sich auch darauf zurückführen, die früher der einer Angststörung, der Depression und der Essstörung zugeschrieben wurden. Aber diese Diagnose kann nun mal nicht so früh gestellt werden.

Vor 6 Monate
May and Me
May and Me

Danke❤

Vor 6 Monate
Edward Newgate
Edward Newgate

When I get sad, I stop being sad and be awesome instead! - Barney Stinson

Vor 6 Monate
Der GamerLP
Der GamerLP

ein tipp wenn ich sterben wollt dann ist der Zug eine gute Lösung

Vor 8 Monate
Its.Ocean.s
Its.Ocean.s

Danke für das Video! Hat mir sehr geholfen ❤️

Vor 10 Monate
Annette Ryser
Annette Ryser

Super Video!!

Vor year
colour head
colour head

Ein super Video und vor allem auch ein sehr wichtiges Thema.😊💋👍 Meine beste und längste Freundin hat auch Depressionen und es macht mich heute noch fertig, dass ich nichts bemerkt hab bis sie in eine Klinik kam. Sie hat Panikattacken, Wutausbrüche etc. gut versteckt. Aber es macht mich traurig und bedrückt mich, dass ich es einfach nicht bemerkt habe. 😓😭😢 Vor allem auch, dass sie mir nichts erzählt hat

Vor year
Voi
Voi

Es macht absolut überhaupt keinen Sinn, psychosomatische Schmerzen zu verurteilen. Alle Schmerzen entstehen im Gehirn.

Vor year
Sally Tiiehr
Sally Tiiehr

vielen dank für das ehrliche video! manchmal sind auch stoffwechselprozesse mit beteiligt oder wenn man zB nen wachstumsschub hat. man denkt zwar wie soll das einen einfluss haben, aber es gibt auch einen stoffwechsel im hirn und der ist genauso für die psyche mit verantwortlich. wenn dann stress und sorgen dazu kommen, wird das ganze verstärkt. das hat null damit zu tun dass "man nicht klar kommt" oder "nicht stark ist". wirklich super dass lisas eltern so fördernd reagiert haben! das wohl des kindes/betroffenen ist immer die erste priorität - auch dass man ihn fragt, was er am besten findet. ich hoffe dass auch immer mehr lehrer wach für so etwas sind und merken wenn es einem schüler in belastungssituationen in der schule nicht gut geht. wenn man nicht gleich ins krankenhaus will, gibt es auch viele andere möglichkeiten. manchmal kriegt man auch ne kur für die ferien verschrieben, damit man keinen schulstoff verpasst. davor haben betroffene ja oft angst weil sie so schon sehr strebsam und um gute leistung bemüht sind.

Vor year
Cho_Mai _Kai
Cho_Mai _Kai

Wieso sollte man direkt zur Therapie gehen, weil man Stress hat? Unnötig! Soche Aussagen und Leute nehmen denen, die wirklich dringend einen Therapieplatz benötigen, einfach den Platz weg. Ich selber bin chronisch Psychotisch/Schizophren, meine Lebensqualität ist gemindert und bekomme in der nächsten Zeit keinen Therapieplatz (Momentan bin ich dank Medikamente auf einem ertragbarem Level). Ich will nicht wissen, wieviele unnötige Leute denen den Therapieplatz wegnehmen nur weil sie ein seelisches Wehwehchen haben

Vor year
Allie
Allie

Liebe Inka, super tolles Video :) ich finde, es hört sich überhaupt nicht bescheuert an, was du über psychische Krankheiten sagst :) „hör mal auf Krebs zu haben“ das passt so gut. Ich hab Essstörungen und Depressionen und habe gesagt bekommen „dann hör doch einfach mal mit deinen scheiß Verhaltensweisen auf, dann hast du auch mehr Energie.“ 🤦‍♀️

Vor year
Bevliever
Bevliever

Ich habe erst verstanden "jemand, der Crêpes hat" und dann hast du weiter geredet... Das war sehr lustig! :-D

Vor year
Sabrina Reinartz
Sabrina Reinartz

Das heißt doch Krebs und die eine sagt kräps

Vor year
Cristina Dinicu
Cristina Dinicu

Ich habe zur Zeit Depression Angststörung Schlafstörungen un Essstörungen bin in eine Therapie seit 7 Monate aber saß hilft nicht so sehr,meine Eltern unterstützen mich überhaupt nicht und dann fühle ich mich noch schwer,manchmal habe ich Angst das alles nie aufhören wird

Vor year
Peter Pan
Peter Pan

Ich bin jetzt seit 8 jahren depressiv und hab panikattacken. Meine Eltern glauben mir immer noch nicht wirklich, obwohl ich in ner klinik war, medikamente nehmen muss und krankgeschrieben bin.

Vor year
minni ravenclaw
minni ravenclaw

Wie kommt man aus sowas wieder raus stundenplan runterfahren und einfach mal mehr zeit für sich nehmen und handy weg oder wie??

Vor year
Julchen Knusperkeks
Julchen Knusperkeks

Ihr beiden seid so sympathisch!! :) Tolles Video!

Vor year
David Sommerhoff
David Sommerhoff

Lisa wird langsam zur Therapeutin

Vor year
Septemberchild
Septemberchild

Ich hab seit klein auf eine Angststörung. Gott sei Dank ohne Panikattacken, aber halt mit Depressionen. Ich wusste das irgendwas mit mir nicht stimmt, aber da mich keiner ernst nahm, wurde es erst spät diagnostiziert. Auch ich wurde von vielen Therapeuten nicht ernst genommen, bis ich einen guten fand vergingen Jahre...

Vor year
Valentina
Valentina

Ich finde es immer schwierig zu sagen man soll bei jedem bisschen zur Therapie gehen. Es ist natürlich immer gut sich Hilfe zu holen! Allerdings wird das dann problematisch weil es viel zu wenig Therapeuten gibt. Ich selbst bin 17 und leide seit 6 Jahren an schweren Depressionen, Essstörung und Panikattacken. Ich war für genau 6 Monaten in einer Klinik und normalerweise macht man danach direkt ambulante Therapie weiter. Allerdings finde ich keinen Therapeuten. Egal ob über Krankenkasse abgerechnet wird oder privat. Es ist einfach alles voll. Mir geht es wieder total schlecht und jetzt wo ich die Hilfe bräuchte und sogar verzweifelt nach jemanden auf der Suche bin der mir hilft, bekomme ich keine.

Vor year
Jassy mausi
Jassy mausi

starkes Video :)

Vor year
Lea Do
Lea Do

Wenn jemand 10x stechen würde um mir Blut abzunehmen, würd ich umkippen xD

Vor year
Sarah Maria
Sarah Maria

das soll jetzt keine Beleidigung sein aber du sagst Krebs voll lustig.

Vor year
Mrs. Xoxo
Mrs. Xoxo

ach das kenne ich zu gut.. mit der Familie kann man nicht reden, weil man nur hört, dass man übertreibt und man ist doch so jung.. „Willkommen in der Realität.“ Man wird dazu gebracht, zu denken, dass das Versagen eine Schande ist. Egal was man tut, man ist angespannt und hat Angst. Schmerzen und Schwäche werden nicht ernstgenommen.. „du bist doch nur faul.“ Man möchte nicht zur Arbeit, der Arzt könnte einen auch nicht ernst nehmen AUßER! es sitzt ein Erwachsener da. Die haben ja wirkliche Probleme! die muss man ernst nehmen. Wir junge Erwachsene oder Teenager haben doch nur Kindergartenprobleme.

Vor year
Jana Eiskonfektknisterpapier
Jana Eiskonfektknisterpapier

Wie meine Eltern reagiert haben, als ich ihnen erzählt habe, dass ich wieder Depressionen habe: Meine Mama meinte ich würde mir das nur einbilden, in Wirklichkeit hätte ich nur gerade viel Stress in der Uni. Mein Papa meinte ich soll anfangen positiv zu denken, ich kann auch keine Depressionen haben, weil ich so privilegiert bin, es mir an nichts fehlt etc. Eine Woche später gibt er mir dann Tropfen von seiner Heilpraktikerin, die mich wieder glücklich machen sollen 😂

Vor year
Lea Still
Lea Still

Uiiiihhh wie toll das Ihr beide endlich Videos zusammen gedreht habt😍Ich schaue eure Videos soo super gern,und als Duo passt Ihr so super zusammen. Ich würde mich total freuen wenn ihr beide noch mehr Videos zusammen dreht, da ihr euch beide super gut ergänzt wie ich finde😊

Vor year
Sabrina Dahlmann
Sabrina Dahlmann

#einfachinka #ItsColeslaw Hallo ihr beiden, ich leide seit ich klein bin an Depressionen und Migräne, liegt zwar bei mir in der Familie ist aber keine direkte Erbkrankheit, sondern hat mit dem Umfeld in dem wir gelebt haben zutun... naja jedenfalls war ich auch vor 2 Jahren in Therapie und mir geht es etwas besser. Ich hab nur 2 Probleme eigentlich 1 Problem weil sie zusammen hängen und die mich sehr stören und die ich nicht in den Griff bekomme... und da wäre die Frage, ob ihr Tipps für mich habt. Also ich geh vollzeit arbeiten mache aber häufiger Überstunden (Gastronomie) und das klappt auch alles ganz gut, wie das aber so ist, ist man dann auch kaputt und man braucht mal frei, aber immer wenn ich frei habe geht es mir extrem schlecht, habe Migräneanfälle, schlafe sehr viel, bin immer müde und irgendwann ertrage ich das alleine zuhause sein nicht mehr, was dazu führt dass ich Fluchtartig die Wohnung verlasse. Gehe dann meistens ins Restaurant wo ich arbeite, da ich durch die viele Arbeit kaum mehr Freunde habe. Aber das ist auch egal. Mein Problem ist mehr, dass ich meine Haushalt nicht vernünftig machen kann, wenn ich frei habe, da es mir entweder sehr schlecht geht oder ich das allein sein nicht ertrage. Wenn mein Freund abends nachhause kommt fange ich meistens dann erst an den Haushalt zu machen... und manchmal weiß ich nicht ob es extreme Faulheit ist oder wieder Anfänge von Depressionen sind. Eigentlich bin ich total überarbeitet, habe öfter 50 Stunden Wochen und seir einem Jahr kein einziges Mal Urlaub gehabt, habe aber Angst wenn ich Urlaub nehme den ich eigentlich echt gut gebrauchen könnte, dass ich nur traurig, von Kopfschmerzen geplagt im Bett liege und darauf warte wieder arbeiten zu gehen. Bin übrigens 24 Jahre alt. Liebe Grüße

Vor year
Daniel Offermanns
Daniel Offermanns

Vielen Dank für dass schöne Video. Könntet du mal ein Video zum Thema Strafen in der Kindheit; Stottern; Behinderungen; Spanking machen?

Vor year
pickashoe
pickashoe

Tolles Video!

Vor year
M M
M M

Finde es sehr gut, dass du das Thema ansprichst und dir jemand dazu geholt hast, die selbst Betroffen ist. Weil ich stelle es mir schon schwierig vor über das Thema zu sprechen, wenn man nie damit in Berührung gekommen ist. Ich leide seit elf Jahren an psychosomatisch bedingten Kreislaufzusammenbrüchen. Damals wurde auch Depression diagnostiziert, die ich aber rückblickend gesehen wahrscheinlich auch schon seit gut 18-20 Jahren mit mir rum tragen könnte. Darüber hinaus hatte ich auch schon mal kleinere Panikattaken und verfalle von Zeit zu Zeit in essgestörtes Verhalten, um die Depression zumindest ein bisschen zu kompensieren und hatte über 1 Jahre hinweg auch psychosomatische Übelkeit am Morgen wegen der Schule. Das gemeine an der Depression an sich ist, dass die Krankheit oft in Wellen oder Schüben verläuft. Man denkt dann irgendwann, man hat es überstanden, man ist endlich "normal" glücklich und dann kommt der nächste Absturz irgendwann. Als ich meine Ausbildung vor knapp 3 Jahren angefangen hatte, war ich in Behandlung und es ging mir einigermaßen gut. Dann wurde mir im Februar 2016 attestiert, dass ich derzeit Depressionsfrei sei und wir wollten andere, ältere Probleme angehen. Dann hatte ich ca für ein halbes Jahr die Therapie ausgesetzt, weil ich der Meinung war, es ginge alles bestens. Dann starb mein bester Freund, Kollege, Vorbild Anfang diesen Jahres. Mein Betrieb teilte mir 1 Monat später mit, dass man mich aus finanziellen Gründen nicht übernehmen könne und hat mir damit jegliche Zukunft genommen, die ich mir ausgemalt hatte. Inzwischen gehe ich wieder zur Therapie, aber meine Depressionen sind fast extremer als je zuvor, ich kann mich nicht wirklich konzentrieren, ich bin vergesslich und hatte vermehrt Selbstmordgedanken. In 2 Tagen habe ich Abschlussprüfung und ich weiß nicht, wie ich diese schreiben soll, aber einen Ausweg sehe ich auch nicht. Hätte ich nicht mit den LetsPlays kurz vor Weihnachten angefangen, hätte ich derzeit nichts, wofür es sich lohnt überhaupt aus dem Bett zu gehen an einem freien Tag. Den Rest der Zeit schleppe ich mich durch die Tage und versuche zu verbergen wie scheiße es mir teilweise geht, weil ich nicht in irgendeinem Krankenhaus landen will, wo die mich ans Bett fesseln wegen Suizidgefahr. Derzeit habe ich keine Kraft und Energie mich um meine berufliche Zukunft zu kümmern oder gar zu sorgen. Es ist mir egal geworden, was aus mir wird. Harte Arbeit wird nicht belohnt, am Ende ist es egal, wie viel man geleistet hat und wer weiß, vll sterbe ich morgen auch überraschend in jungem Alter wie mein bester Freund... Dann ist es eh für die Katz gewesen, ob ich mich nun irgendwo bewerbe, oder ob ich den Abschluss mit einer 1 oder einer 4 hingelegt habe. Er selbst hatte einen Musterabschluss, hatte hart gearbeitet, hatte Frau und Kinder, hat das perfekte Leben gelebt und von ein auf die andere Nacht schlief er ein und wachte nicht mehr auf. Einfach so.

Vor year
unbekannt namenlos
unbekannt namenlos

Das hat jetzt zwar eher weniger mit dem Video zu tun aber das mit dem "jeder sollte zum Psychologen gehen" sehe ich irgendwie überhaupt nicht so! Natürlich hat JEDER irgend ne Macke oder irgend welche Probleme. Das ist aber doch völlig normal. Heute wird irgendwie jeder Scheiß versucht "behandelt" zu werden, obwohl das garnicht nötig ist. Bist du nicht permanent gut drauf, bist du "Krank" -,- Man sollte auch lernen mit seinen Problemen selber umgehen zu können. NATÜRLICH sollte man sich Hilfe suchen wenn man wirklich schlimm dran ist und nicht mehr weiter weiß, oder halt solche Panikattacken hat wovon man umkippt usw, aber doch nicht bei so normalem Pillepalle wie "mein Freund hat mich verlassen", "ich habe Streit mit meinen Eltern" etc etc. Manche Leute denken echt man seie schwerst depressiv wenn man mehr als 2 mal im Jahr heult. -,- Mein Gott, man geht doch auch nicht mit nem Schnupfen ins Krankenhaus.... Würde jeder zum Psychologen gehen, dann würde mit Sicherheit auch Leuten ein Platz weggenommen denen es richtig schlecht geht und die diesen Platz dringend bräuchten. Das mit dem "du bist ja noch ach so jung, du hast kein Recht darauf dich schlecht zu fühlen" kenne ich auch. Sowas dummes können echt nur alte, hinterweltlerige Leute sagen! -,- ... Dieser Satz "Du willst doch nur Aufmerksamkeit" ist in jedem Fall dermaßen unangebracht und respektlos! Egal worum es geht. JEDER braucht aufmerksamkeit, und wer danach bettelt kriegt wahrscheinlich sonst zu wenig, denkt doch mal nach! Worüber ich mich auch total aufregen kann ist, wenn Leute schreiben "such dir Hilfe", und das aber als Beleidigung meinen. Passt ihnen deine Meinung nicht, oder finden sie dich irgendwie komisch, dann schreiben sie das direkt und erklären dich für krank. Mein Gott, durch solche Idioten werden manche vllt wirklich krank, was wenn jemand der wirklich Probleme hat sowas mitliest?! ..

Vor year
IntoTheBlue574
IntoTheBlue574

klar, habt ihr zum einen recht das man Leute unterstützen soll, die in so einer situation sind und das auch als "Krankheit" verstehen sollte, ist sehr wichtig, aber ich finde es oft viel wichtiger, was das auch mit dem Umfeld macht. ich denke das mangelnde verständnis kommt oft daher, das das Umfeld gar nicht weiß, wie es damit umgehen soll, und oft ist es auch eine immense Belastung für freunde/familie von betroffenen. deshalb fallen die Reaktionen oft so ablehnend aus. ich finde es sehr wichtig das man sich dann auch selbst eingesteht das man sich professionelle Hilfe suchen sollte und nicht sein Umfeld zu sehr damit belastet. und dann sollte man als Betroffener den anderen auch erklären was da mit einem passiert, wenn man zb eine Panikattacke hat, damit die anderen das auch verstehen können.

Vor year
IntoTheBlue574
IntoTheBlue574

ich finde nicht das jeder zu einer Therapie gehen sollte, klar ist es wichtig sich mit seinen Sorgen an jemanden zu wenden, vielleicht auch mal jemand außenstehenden, nicht nur freunde und Familie, aber wenn man keine ernsthaften Probleme hat, wieso sollte man anderen, die dringend professionelle Hilfe benötigen, bei denen es wirklich ernst ist, die Plätze wegnehmen? manchmal macht man sich auch einfach nur zuviel stress und Kopfkino (ohne ernsthaft psychisch krank zu sein) und ich finde dann sollte man sich nicht direkt einreden das man Hilfe braucht und in eine Therapie muss weil man krank ist, sondern sich erstmal jemand anzuvertrauen, am besten jemand der die situation objektiv beurteilen kann. nicht alle Probleme sind gleich so kompliziert;)

Vor year
Kartoffel01tyrarist
Kartoffel01tyrarist

Ich finde es wirklich sehr gut, dass ihr über dieses wirklich wichtige Thema redet :) Ich selber leide nicht an Depressionen oder ähnlichem, hatte allerdings bis vor ein paar Jahren extreme Ängste vor einigen Dingen, wie Feuer oder dass meine Eltern sterben (wenn meine Mutter nur ein paar Minuten zu spät nach Hause gekommen ist, hatte ich fast einen Nervenzusammenbruch) Inzwischen konnte ich immerhin einen Großteil meiner Ängste ablegen, aber ich habe quasi jeden Tag viele Momente in denen ich einfach nicht mehr kann. Ich fühle mich total kraftlos und niedergeschlagen und habe kurzweilige Existenzkrisen (warum lebe ich überhaupt, es macht ja sowieso keinen sinn) Ich muss dann erst einmal zur Besinnung kommen und mich meistens kräftig ausweinen. Mit jemandem darüber reden kann ich aber irgendwie nicht, eben weil ich denke dass ich keine Probleme habe und es wahrscheinlich nur Pupertätsbedingt ist oder sowas, allerdings geht es mir gefühlt immer häufiger immer schlechter und mir wird alles zu viel. In diesen Momenten will ich nur noch alleine sein und weinen und in Ruhe gelassen werden. Tut mir leid für den langen Text, musste das nur mal irgendwo loswerden :D

Vor year
Kartoffel01tyrarist
Kartoffel01tyrarist

Was ich eigentlich sagen wollte, ihr habt wirklich recht wenn ihr sagt, dass eigentlich jeder zu einer Therapie gehen sollte. Das würde sehr viele Menschen um einiges weiter bringen ^^

Vor year
Hans Wurst
Hans Wurst

Ich habe noch ein Tip bei panikattacken wenn du kurz davor bist ne panikattacke zu bekommen mach Matheaufgaben. habe mal gehört dass das Gehirn nicht beide Teile irgendwie nutzen kann sprich es kann entweder Angst haben oder logisch rechnen.. Mir hat das geholfen als ich panikattacken hatte es ist mittlerweile nur noch so ein dauerstresslevel bei mir würde ich sagen:) alle die psychisch nicht ganz fit sind ihr schafft das bleibt stark:)

Vor year
Schnuu Bu
Schnuu Bu

Hejj inka ka ob du es gelesen hast weil ich es erst heute endeckt hab deine youtoub Videos und wie gesagt weil du so ein Charakter hast wie ich keine Ahnung ob du jez drauf reagierst aber von wo bist du eig Deutschland oder ?? LG anggi

Vor year
Crowned beauty
Crowned beauty

Tolles Video! Ich verstehe es so gut und kenne mich sehr gut damit aus! Ich würde so gerne wissen, was da so die Schlüsselmomente waren!

Vor year
Alision Baiski
Alision Baiski

Weiß jemand was auf inkas tshirt steht?🙈

Vor year
Blumenmädchen 123
Blumenmädchen 123

Mega tolle Videos!!!! Von beiden!!! Ich würd mich freuen, wenn ihr so laber-Tee-trinken-Videos öfter macht!!!

Vor year
Elisabeth Voit
Elisabeth Voit

Beim Blutabnehmen kann ich dir voll nachfühlen. Bei mir schaffts auch keiner und am Ende klappe ich fast zusammen weil man mir mit der Nadel in der Hand rum wühlt 😣

Vor year
B L A C K R I P P E R
B L A C K R I P P E R

Ich weiß zwar nicht ob du diesen Kommentar liest, aber ich bin Männlich und 17 und ich liebe deine Videos. Du hast meiner Meinung nach (wie ich es nach den Videos beurteilen kann) einen super Charakter. Ich persönlich möchte später Jugendlichen als Diakon helfen. Du tust dies als Youtuberinn. Ich wünsche dir alles gute für die Zukunft und Glück :)

Vor year
B L A C K R I P P E R
B L A C K R I P P E R

Übrigens. @itsColeslaw ist genau so eine Youtuberinn die etwas bewirkt und hilft :)

Vor year
hannahswhat
hannahswhat

schönes Video! mal was ganz anderes - gehört zwar nicht so zu deiner Video Art, aber hast du nicht Lust mal eine kleine roomtour zu machen? :) würde mich sehr interessieren! #kaktusliebe

Vor year
LauWarm
LauWarm

7:38 Ja, man kann tatsächlich auch am Fuß Blut abnehmen. Meistens sogar besser als an den Armen oder Händen, da die Füße sehr gut durchblutet werden.

Vor year
Drachenglut
Drachenglut

ich habe morgen meinen ersten tag in einer ambulanten tagesklinik. bin deswegen schon sehr nervös. ein ehemaliger therapeut wollte mir einreden was mich beschäftigen würde. zudem hatte ich das gefühl, das er mich nicht ernst nahm.

Vor year
Lydia
Lydia

Nein, es ist in den neueren/jüngeren Generationen nicht besser vertraut mir...

Vor year
Sara Happy
Sara Happy

Ich weiß das ist ein ernstes Thema, aber ich musste so lachen als du "Krebs" gesagt hast. Danke, dass du meinen Tag erfreust :D

Vor year
RundumLara
RundumLara

Inka dich hätte ich gerne als beste Freundin. wir sind uns so ähnlich und du inspirierst mich sooo sehr.

Vor year
anitaaa r
anitaaa r

yey noch ein Seelenstriptease💪 ich liebe dieses Format❤ Heute hab ich mich aus der Schule entlassen lassen da ich richtig starke Bauchkrämpfe bekommen habe, da hab ich mal die Frage (so an alle hier) ob es daran liegen kann das ich mir einfach zu viel Stress schiebe? Donnerstag sind Mathe Prüfungen. Mein bester Freund gesteht mir das er auf mich steht, dann will er aus unerfindlichen Gründen einen Klassenkamerad schlagen (ich mische mich natürlich ein) Und solche Sachen. Ich bin eig. immer der Annahme das ich keine großartigen Probleme habe, ich hab eine ganz tolle Familie (natürlich gibt Streit und Meinungsverschiedenheiten), super Freunde etc. und eigentlich habe ich eben keine wirklichen Probleme sondern eben wie ich glaube nur "Alltagpoblemchen". Aber trotzdem habe ich heute krasse Bauchkrämpfe bekommen (ich habe immernoch leichte) ich hab schon gedacht das ich mir den Magen verdorben habe oder so aber so mehr ich darüber nachdenke umso logischer scheint mir Stress die Ursache zu sein...

Vor year
anitaaa r
anitaaa r

Ja danke dir :)

Vor year
voiyd
voiyd

Anifiziert R ich hab ganz oft bauchschmerzen wenn ich gestresst oder angespannt bin. du kannst ja trotzdem mal zum arzt deswegen gehen, einfach zum absichern :)

Vor year
Lu cy
Lu cy

Ich höre mir gerne die Probleme von meinen Freunden an, bin deren und mein eigener Psychiater😅❤

Vor year
Vanessa Nesener
Vanessa Nesener

Hallo ihr beiden, ich habe depressive Episoden und denke genau das, was ihr erwähnt habt, sehr ähnlich: Manchmal "wünsche" ich mir, ich hätte einen Beinbruch statt das depressive Loch. Das wünsche ich mir und keinem wirklich, aber dann käme ich nicht unter Druck, zu denken, mich ständig erklären zu müssen, warum ich nicht ans Telefon gehe oder mich eben zurück ziehe. Ich weiß, manche verstehen es, weil sie auch depressiv sind, manche akzeptieren es, aber können es nicht wirklich verstehen, manche beziehen es auf sich und das belastet mich dann noch mehr. Man kommt einfach nicht aus seinem Kopf heraus. Das ist das Problem. Aber das Wichtigste ist, sich Pausen gönnen & zu lernen, negative Denkmuster zu durchbrechen. Daran arbeite ich jeden Tag & es ist hart, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Es gibt genug Gründe, weiter zu machen und immer wieder aufzustehen, wenn man fällt. Daraus ziehe ich meine Kraft & Motivation. Ich lerne mich immer besser kennen und besser mit mir umzugehen. Das Zauberwort ist Selbstwert. Ich wünsche euch allen viel Kraft.

Vor year
It's my name
It's my name

Ich denke, ein Problem, dass die Stigmatisierung unterstützt, ist, dass viele allgemeine Ärzte Symptome, zu denen sie keine Ursache finden, auf die Psyche schieben. Das kommt dann nach dem Motto: Dir fehlt nichts, geh zum Psychologen und höre auf, dich zu beschweren....

Vor year
Gülsüm Karaman
Gülsüm Karaman

Super tolles Video. Finde solche Themen sehr wichtig. Ich glaube , dass wir Menschen durch Psychische Belastungen auch körperliche Krankheiten bekommen. Alles fängt bei der Psyche an. Finde deine Themen immer sehr interessant ❤

Vor year
Elfayne
Elfayne

Ich könnte euch Stunden lang zuhören 🙂

Vor year
Sofia
Sofia

bei mir hat die therapie nichts geholfen ,es hat`s sogar schlimmer gemacht...

Vor year
mina chi
mina chi

Meine Mutter sagt mir auch ständig dass ich mal ein Praktikum auf einer Kebs-Station machen sollte, damit ich endlich schnalle dass ich keine Depressionen zu haben brauche....😒 Falls jemand einen guten und schlagfertigen Spruch weiß, den ich erwidern könnte, immer her damit! 😊

Vor year
voiyd
voiyd

Martini Chi Dog sie kann ja mal mit nem gebrochenen bein oder arthrose auf die krebsstation gehen und sich mit denen vergleichen. das ist genauso zusammenhanglos. und druck ihr nen artikel über depressionen aus und sag ihr hi, wir vergleichen krankheiten nicht miteinander weil krankheit A für den betroffenen A schlimm ist und krankheit B für den betroffenen B schlimm ist. aber falls sie an dem krebsbeispiel festhalten will, auch depressionen können wiederkehren obwohl man denkt sie sind weg. auch depressionen können dich ans bett binden, dir körperliche schmerzen verursachen und dir den Lebenswillen rauben, durch medikamente unterstützt und durch therapien verbessert werden. wie fast jede krankheit.

Vor year
Christina Kari
Christina Kari

Super Content😊

Vor year
Ziska Schneider
Ziska Schneider

ich weiß es hat nichts mit dem Thema zu tun aber Inka spricht Krebs voll lustig aus.

Vor year
Raupe Starlight
Raupe Starlight

Sei mal depressiv als schüchterner Mensch, der sich immer mehr aus Angst zurück zieht, dazu braucht man keine Panikattacken, vielleicht hatte ich die, aber habe es in meinem Wahnsinn nie gemerkt, ich hatte einfach Angst und habe mich zurück gezogen. Das schlimmste kommt erst, wenn du dir tatsächlich Hilfe suchen willst, meine Hausärztin ist wirklich toll, kennt meine Familie, versucht zu helfen wie sie kann, ist aber keine Therapeutin. Es ist dann schon eine ziemliche Überwindung bei Therapeuten anzurufen und dann ständig gesagt zu bekommen, es ist kein Platz frei, dann und dann wieder anrufen.. man verliert irgendwann die Motivation und sagt sich "ist halt so", erst wenn es wieder akut wird, ruft man an und fragt.. ich weiß nicht, gibt es so viele depressive Menschen? Niemand spricht darüber oder therapieren sich so viele, weil es toll ist mal jemandem neutralen von seinen Sorgen zu erzählen? Ich war drei Mal in einer Notstation, weil es akut war, trotzdem muss man auf einen Platz warten, einen Antisuizidvertrag unterschreiben, wenn man nach Hause will und das wars. Ich empfehle niemanden eine Therapie, wenn er in akuter Not ist, geht raus, es klingt blöd, ihr müsst euer Leben komplett ändern, ein Risiko eingehen, so habe ich es gemacht und bin glücklich.

Vor year
RedStar Revy
RedStar Revy

Ich wünschte, meine Familie würde verstehen, dass auch psychische Krankheiten Krankheiten sind. Ich bräuchte denen nicht sagen, dass ich wegen manischen Depressionen und Soziophobie in Therapie bin. Die würden alle sagen: "Warum brauchst du das? Du hast doch nichts." Als wenn man jemandem Depressionen, Soziophobien und all das ansehen könnte. Nur weil man auf den ersten Blick nicht so wirkt, heißt es nicht das die Probleme nicht existent sind. Ich bin sehr froh, dass ich in dieser Zeit gemerkt habe, was ich für tolle Freunde habe. Und dass ich von anderen besser verstanden wurde. Ich habe zum Glück eine Therapeutin gefunden, die mir auch hilft und nicht nur stumm zuhört.

Vor year
Krebslöwe Patrick Setzer
Krebslöwe Patrick Setzer

Habe seit zwei Jahren Panikattacken und sie haben mein Leben ziemlich verändert. Ich habe mein Abitur abbrechen müssen und habe Probleme mit alltäglichen Dingen, die vorher ganz normal für mich waren.

Vor year
Musikinmeinem Kopf
Musikinmeinem Kopf

sehr gut, dass ihr die Themen ansprecht! inka, könntest du vielleicht mal ein Video zum Thema Vaginismus machen ? es sind gar nicht so wenige Frauen betroffen, aber ich habe das Gefühl, dass es ziemlich totgeschwiegen wird, was dafür sorgt, dass man sich alleine fühlt und auch nicht Therapien etc in Anspruch nimmt. außerdem ist es denke ich wichtig, dass Menschen sensibler für solche Themen werden. Liebe Grüße :)

Vor year
Jasmin Engelsblood
Jasmin Engelsblood

Ich find's wirklich gut, dass ihr über solche "intimen" Themen redet, über die ziemlich viele Leute ja leider nicht so offen sprechen. Ich selber bin 16 Jahre alt und habe jetzt schon seit ca. 2-3 Jahren (könnte auch länger sein, idk) mit schweren Depressionen zu kämpfen. Ich weiß nicht ganz, ob es mit meiner Vergangenheit zu tun hat/hatte oder ob es "einfach so kam", aber das ist eh unwichtig. Wobei ich ehrlich zugeben muss, momentan befinde ich mich in einer guten Phase, wo es mir deutlich besser geht, als normalerweise. Ich war auch, offen gesagt, erst gegen Mitte letzten Jahres in stationärer Behandlung und das auch für ganze 11 Wochen, ich kann auf keinen Fall behaupten, man wurde so behandelt, wie es angemessen wäre und dass das meine Krankheit "geheilt" oder gemildert hätte, aber im großen und ganzen weiß ich, es war leider nötig. Aus diesem Grund hab ich es auch lange nicht mehr geschafft, zur Schule zu gehen oder überhaupt was mit anderen Leuten bzw. Freunden zu unternehmen, rauszugehen usw. nicht mal zur damaligen Therapie. Ich war einfach insgesamt total zerstört und nicht mehr 'lebensfähig', einfach nicht mehr ich selbst. Vieles war nicht leicht, meine Mum hatte anfangs mit dem Umgang davon auch ihre Probleme, meiner gesamten Familie haben wir es jahrelang erst gar nicht erzählt, weil klar war, wie sie alle reagieren und das sie es nicht nachvollziehen würden. Inzwischen gehe ich regelmäßig seit meiner Klinikentlassung zur Therapie (auch jetzt noch), die es mir wirklich, dank meiner verständnisvollen Therapeutin, erleichtert. Ich bin wirklich froh, diesen Weg genommen zu haben und nicht daran gescheitert zu sein. Ich kann nicht sagen, ob es für immer so bleiben wird, sicherlich kommen auch wieder totale down Phasen, aber momentan habe ich in meinen geregelten Alltag zurückgefunden, auch ohne medikamentöse Behandlung. (Die ich noch nie zur Hilfe nehmen wollte und wie man sieht, es geht auch ohne) Ich mache jetzt sogar in wenigen Tagen meinen Schulabschluss und fange dann nach den Sommerferien mit meiner Ausbildung an und ganz ehrlich, diese Chancen hätte ich mir letztes Jahr nicht mal annährend ausgemalt und ich bin unendlich dankbar dafür, mein Leben so leben zu können und dürfen. Jedenfalls danke fürs tolle Video! ♥ Ihr zeigt einfach der Welt, wie normal so etwas ist und das man sich dafür nicht schämen oder gar verstecken sollte, man bleibt wer man ist. Und ich weiß das inzwischen auch.

Vor year
Hogwartsdancer 512
Hogwartsdancer 512

Ich glaube dass einem das mit dem psychosomatisch oft so angst macht weil man zb nicht einfach ne pille nehmen kann. Es ist halt oftmals komplizierter zu behandeln und ich glaube das macht oft angst...

Vor year
Hazzy
Hazzy

Ich habe die gleichen Symptome. Immer Bauchschmerzen und Übelkeiten, Schwindel und Kälte-/Wärmewellen vor allem in Stresssituationen aber auch vor der Schule. Ich habe Angst auch so eine krasse Reaktion zu bekommen. Ich werde aber versuchen mich mit einem Arzt in Kontakt zu setzten. Danke für das aufklärende Video!

Vor year
no name
no name

Ich habe selber Depressionen und eine leichte Persönlichkeitsstörung, leider kenne ich aber so viele Personen die so etwas wirklich nur vortäuschen um Aufmerksamkeit zu bekommen. Das ist auch einer der Gründe warum es mir generell peinlich ist offen darüber zu reden, dass ich eben diese Erkrankungen habe und zur Psychologin gehe. Ich freue mich deswegen auch immer sehr über Videos wie dieses, vielen Dank an euch zwei💞

Vor year
HaiBrocken
HaiBrocken

also ich habe erst nach diesem Video Depressionen und panikattacken bekommen danke dafür iblali

Vor year
Lord Voldemort
Lord Voldemort

HaiBrocken hä?

Vor year
XFiftyFive
XFiftyFive

Danke für das Video! 🙏 Ich selbst habe damit auch nicht direkt zu kämpfen, habe aber im Umfeld schon viel mitbekommen und studiere seit einem Semester Psychologie (was übrigens leider auch oft nicht für voll genommen wird bzw im Ansehen weit unter der allgemeinen Humanmedizin steht, woran man auch das allgemeine Gesellschaftsbild über psychische Krankheiten erkennt). Ich wünsche mir deshalb auch sehnlichst dass diese Stigmata und Vorurteile endlich verschwinden und Leute die in irgendeiner Form psychisch krank oder labil sind nicht mehr das Gefühl haben müssen sich zu verstecken oder gar dafür zu schämen! Die Psyche hat einen wahnsinnigen Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden und umgekehrt, das ist etwas was Leute mal verstehen sollten.

Vor year
Dragon Gaming
Dragon Gaming

Ich hab auch Freunde die mit Depressionen zu kämpfen hatten oder immer noch haben. Ich weiß auch nie so recht wie ich damit umgehen soll.

Vor year
Anna Day
Anna Day

Hey Inka ich weis auch nich ob das was mit dem video so an sich zu tun hat aber ich hab das immer mir gehts in einem Monat vllt gerade mal 5 Tage gut also dass ich sagen kann dass ich zufrieden oder glücklich bin aber ansonsten gehts mir immer ohne grund so schlecht dass ich stunden lang weine und auch auf nichts lust hab. Will dann auch nichts mit freunden machen obwohl ich normalerweise richtig viel spaß an den sachen hatte die meine Freunde mit mir machen wollen. Würde mich über ne antwort freuen und gern hörn was du dazu sagst auch wenn du kein Psychologe oder so bist.:)

Vor year
Träumendes Mädchen
Träumendes Mädchen

boah wie dumm von der Psychologin des so runter zu spielen!

Vor year
Anna blaa.
Anna blaa.

Super Video ! Gerne mehr in dieser Kombination und über solche Themen :) finde ich sehr spannend

Vor year
einfach inka
einfach inka

danke 🤓

Vor year
caro
caro

Bin ich froh dass die Zeit in der es mir echt schlecht ging, nur eine Phase war. Es ist innerhalb von 2 Jahren einfach so viel passiert, dass mein Kopf damit nicht klar kam. Ich hätte mir echt gewünscht ein besseres Verhältnis zu meinen Eltern zu haben um Menschen zu haben zu denen ich hätte jeden Abend hingehen können. Leider unterschätzen Erwachsene häufig wie schlecht es Kindern gehen kann, selbst wenn es nicht krankhaft ist und ich hoffe, dass ich meine potentiellen Kinder davor bewahren kann, oder ihnen zumindest helfen kann. Man erkennt eine Phase leider erst dann, wenn sie vorbei ist, solange man noch drin steckt sieht man das Licht am Ende des Tunnels nicht und glaubt auch nicht daran, dass es jemals kommt, das können Außenstehende immer so schlecht nachempfinden. Ich hoffe, dass ich mich in ein paar Jahren noch in mein altes Ich hineinversetzen kann um zu helfen 🙃 (P.S. Das soll nicht heißen, dass es bei Minderjährigen immer eine Phase ist, alles was ich geschrieben habe beruht auf meiner eigenen Person, die eben "nur" eine Phase erlebt hat)

Vor year
Merle D
Merle D

Ich bin 14 und  habe auch Panikattacken und das schon relativ lange. Ich habe Lisa schonmal geschrieben und sie hat mit sogar geantwortet , wirklich sehr nett!  Ich glaube auch das 90% der Menschen eine Therapie gebrauchen könnten. Nicht jeder muss deshalb gleich vor dem Suizid stehen um psychologische Hilfe anzunehmen oder zu brauchen.Ich habe jetzt auch wieder eine Therapie angefangen und es klappt auch nicht gleich immer mit dem ersten Therapeuten/in, denn die menschliche Chemie muss ja auch passen. Ich finde es so unglaublich schade das so viele Kinder und jugendliche nicht erstgebommen werden mit ihren psychischen Problemen. Oft wird es auf hormonelle Stimmungschwankungen geschoben oder generell die Pubertät. Aber in unserem Alter hat man doch kein Stress, keine Probleme... wie ich sowas hasse! Genauso wie: jeder hat doch sein Päckchen zu tragen! Stimmt irgendwo auch, aber das heißt ja nicht, dass man jetzt sein Leben lang mit dem Leben muss und sich keine Hilfe suchen braucht, weil ja jeder etwas hat wo es ihm schlecht geht ! Nicht jedem hilft eine Therapie, aber ich denke bei jedem bei dem es notwendig ist oder sich dazu entscheidet, sorgt damit für sich! Psychische Krankheiten können einen so kaputt machen und werden trotzdem immer noch viel tabuisiert ! Ich hatte das Glück, dass meine Mutter selbst Panikattacken hat und wusste was ich habe! Nur viele Menschrn die das selbst nie hatte verstehen es einfach nicht, was der Körper mit einrm macht. Mancjd Menschen haben das ja auch körperlich bedingt! Ich finde nur wichtig das sich jeder Hilfe suchfn sollte oder jemanden zu reden, wenn er meint er brauch jemand, weil es wenn es für dich wichtig ist, ist es such wichtig.

Vor year
summertime 364
summertime 364

Danke für das super Video, es gibt Kraft für viele!

Vor year
cubi cup
cubi cup

hi ich weiß das hört sich zwar blöd an aber ich habe panische Angst vor der Dunkelheit so das ich nachts im Bett angst habe mich zu bewegen und nein ich kann nicht mit Nachtlicht schlaffen sollte ich zu einem Psychologen gehen

Vor year
cubi cup
cubi cup

danke ich werde drüber nachdenke

Vor year
Dia Ja
Dia Ja

cubi cup Nichts hört sich blöd an! Wachst du denn auf wenns plötzlich dunkel wird? Falls nicht, organisiere dir doch mal eine Zeitschaltuhr. Die schliesst du an eine Nachttischlampe an (wichtig: sie darf nicht heiss werden und es darf nichts brennbares in der Nähe sein!) und stellst die Zeitschaltuhr auf 2-3 Stunden nach dem Einschlafen. Dann kannst du im Hellen einschlafen und trotzdem brennt nicht die ganze Nacht Licht 😉

Vor year
Magical Demiguise
Magical Demiguise

Bei mir hat es eigentlich schon angefangen, als ich ungefähr drei Jahre alt war. Natürlich war es da noch nicht wirklich ausgeprägt, aber ich hatte total Angst, irgendeine Krankheit zu bekommen. Vor allem Krebs, aber ich kann mich auch an eine Nacht erinnern, in der ich weinend zu meinen Eltern ins Schlafzimmer gegangen bin, weil ich sicher war, an meinem Rücken eine Pestbeule entdeckt zu haben. Dann hat es angefangen, dass ich jeden Abend vor dem Einschlafen mindestens zehn Mal aufs Klo gegangen bin. Nicht, weil ich wirklich oft musste, sondern weil ich das Gefühl hatte, meine Blase wäre voll, obwohl es natürlich nicht so war. Irgendwann habe ich möglichst wenig angefasst, weil ich Angst hatte, es wäre giftig. Wenn ich eine Blume gepflückt habe, habe ich immer gefragt, ob sie giftig ist und selbst wenn sie es nicht war, habe ich mir danach sehr gründlich die Hände gewaschen. Ich habe unseren Kater nicht mehr gestreichelt, weil ich Angst hatte, er könnte mir Bandwürmer übertragen. Ich habe keinen Fisch mehr gegessen, aus Angst, an einer Gräte zu ersticken. Als ich dann ungefähr acht Jahre alt war, hatte ich enorme Angst, dass ich mich umbringen würde. Ich weiß bis heute nicht, woher das kam, mir ging es ja im Prinzip gut und ich wollte mich eigentlich auch nicht umbringen. Aber kennst du das, wenn du auf einer Brücke stehst und das Gefühl hast, dein Handy oder so etwas ins Wasser werfen zu müssen, obwohl du weiß, dass es komplett bescheuert wäre? So war es. Erst war es nur jeden Abend. Dann hätte ich es auch tagsüber. Ich hatte eigentlich permanent Todesangst. über zwei Jahre. Mal war es besser, mal schlechter. Mit meinen Eltern habe ich schon darüber gesprochen, aber ich habe ihnen nie explizit gesagt, dass ich Angst hätte, mich umzubringen, weil ich nicht wollte, dass sie sich Sorgen machen. Ich hab immer nur gesagt: "Ich hab Angst." Wenn meine Eltern gefragt haben wovor, habe ich nur etwas geantwortet wie: "Weiß ich nicht. Hab ich einfach." oder: "Dass ich irgendwann sterbe." Daraufhin haben meine Eltern mich am SPZ angemeldet. Das war glaube ich etwas, wo Kinder (und vielleicht auch Jugendliche) mit allen möglichen Problemen hingegangen sind. Allerdings weiß ich es nicht mehr genau, weil es schon eine Weile her ist und ich mich seit dem nicht mehr groß damit beschäftigt habe. Na ja, jedenfalls gab es da eine Frau, die sich um mich gekümmert hat, während ich dort war. soweit ich mich erinnere, war es jede Woche für ungefähr zwei Stunden. Leider war die Frau ziemlich streng und da ich damals sehr schüchtern war, war sie mir eher suspekt, sodass ich ihr überhaupt nichts über meine Probleme verraten habe. Irgendwann dachte ich mir: "Scheiße. was mache ich, wenn ich die Angst mein ganzes Leben nicht loswerde? So kann ich mein Leben doch niemals genießen!" Aber zum Glück, ich hab keine Ahnung warum, oder wie ich das geschafft habe, aber die Ängste sind weniger geworden und jetzt (ich bin vierzehn) sind sie ganz verschwunden. Tja, alle reden immer von der bösen Pubertät und wie toll doch die Kindheit ist, aber bei mir ist es irgendwie anders herum. So einen langen Kommentar habe ich glaube ich, noch nie geschrieben, schon gar nicht über dieses Thema. Hoffentlich liest ihn überhaupt jemand.😁

Vor year
Lord Voldemort
Lord Voldemort

You're a Wizard ich hab ihn auch gelesen :) und ich weiß zwar nicht genau wie es dir geht, aber ich verstehe dass du dich selbst nicht verstanden hast, so geht’s mir auch :D klar, es wird auf die Pubertät geschoben, wenn es einem in dieser Zeit mies geht, aber ich bin der Meinung, dass es ab einem bestimmten Punkt auch nichts mehr mit der Pubertät zu tun hat, wenn man sich verletzt, mit dem Suizid steht oder völlig überfordert mit etwas ist, finde ich das nicht mehr vergleichbar mit den Sorgen anderer Jugendlichen, zum Beispiel die Frage Wer bin ich, wo will ich hin, wer steht zu mir.

Vor year
Lisa
Lisa

Louisa C. Demiguise Oh ja ich weiß genau was du meinst! Das sind Zwangsgedanken. Ich hatte genau den gleichen mit dem Umbringen wie du auch mit 10, aber sie sind zum Glück von alleine wieder verschwunden 🙈Ich glaube es geht neben der Angst vor dem Sterben auch hauptsächlich um die Angst vor dem Kontrollverlust

Vor year
Swika
Swika

Ich habe gerade überlegt ein Antwortvideo zu machen, dafür habe ich einfach zu viele andere Dinge mit denen ich mich beschäftigen muss. Diese Nachricht richtet sich überwiegend an ItsColeslaw, da es hier ja um ihre Aussagen geht. Meiner Meinung nach ist dieses "Ja ich finde jeder sollte eine Therapie machen, das ist voll gut mal von einer neutralen Person beurteilt zu werden - Hach ich sollte auch wieder eine machen, ich hab ja etwas Uni-Stress und arbeite nebenbei" ein total falscher Ansatz. Klar sind Gesprächtherapien sehr befreiend und sinnvoll, wenn du ein wirkliches Problem hast- ich weiß es aus erster Hand, da ich bereits 2 Mal in Therapie für jeweils 2 und 1 Jahr war- umso wichtiger ist es, dass du als gesunder Mensch den Leuten mit "schwerwiegenderen" (ich weiß, man soll sowas ja nicht vergleichen) Krankheiten nicht die Therapieplätze wegschnapst. Man sollte immer erst versuchen das Problem, insofern man es kennt, an der Wurzel zu bekämpfen, und wenn es nur Arbeitsstress ist, dann versuch dir Urlaub zu nehmen und setze dir realistische Ziele was dein Studium betrifft. Niemand zwingt dich direkt deinen Bachelor/Master zu schaffen. Es ist einfach mittlerweile super schwer überhaupt einen Therapeuten zu finden, der noch Plätze frei hat, geschweigedenn, wie du schon sagst, einen kompetenten. Und insofern du dir keinen privat leisten kannst, musst du sowieso erstmal von einem Arzt diese Therapiestunden verschrieben bekommen. Ich finde allerdings auch, dass Therapien nicht verurteilt werden sollten, denn jeder wie du und ich könnte sich mal in so einer Lage befinden. Man weiß nie wie das Leben so spielt. Ich fand das musste einfach mal erwähnt werden.

Vor year
the Robin
the Robin

Ich glaube sie meinte eher, dass eine Therapie für jeden gut wäre, (einfach weil es ein Ort ist an dem man geschützt seine Probleme besprechen kann) nicht dass jeder tatsächlich eine braucht oder sich in Behandlung begeben sollte. Zudem liegt ein weiteres Problem darin, dass es zu wenig Therapeuten gibt.

Vor Monat
Serenity Horses
Serenity Horses

Sehr wichtiges Thema - danke für Eure ruhige und entspannte Art darüber zu reden. Ich habe viele Menschen in meinem Umkreis, die mit Depressionen zu kämpfen haben. Diejenigen, die eine Therapie machen konnten (und wollten) sind danach aufgeblüht und konnten viel besser mit ihren Depressionen (die immer wieder mal auftreten) viel besser umgehen. Ich selber leide an Prüfungsangst - als ich es dringend gebraucht hätte, habe ich keinen Therapieplatz bekommen. Nun habe ich die große Prüfungszeit überstanden und hab mich da irgendwie durchgekämpft. Ich versuche es jetzt einfach zu beiden, weil ich weiß, dass ich damit nicht umgehen kann.

Vor year
Jasna Cloud
Jasna Cloud

Ich finde die Auswahl an YouTubern die Du mit einbeziehst einfach klasse! Sowohl Sina als auch Lisa passen super mit rein und ihr wirkt alle drei sehr seriös und authentisch und man fühlt sich wirklich verstanden, ganz ganz toll! :) dennoch vielleicht eine kleine Anmerkung, die Aussage nahezu jeder "sollte" mal in Therapie gewesen sein kann ich so nicht ganz unterschreiben. :) Natürlich, niemand sollte sich scheuen in Therapie zu gehen, wenn es die Situation verlangt, dennoch sollte man Prioritäten setzen, da nunmal nicht unendlich Kapazitäten zur Verfügung stehen. :) In der Umsetzung ist diese "Grenze" allerdings sehr schwierig zu ziehen. Alles in Allem ein richtig gelungenes Video, gerne mehr davon! ❤

Vor year
Dennis-Fabian Horn
Dennis-Fabian Horn

Hallo alle zusammen, ich weiß dass die Frage ungewöhnlich ist, aber kann mir jemand einen Link geben zu dieses Mega coolen Pinken Creamic Longglases? Wär mega toll wenn das machbar wär :) Danke schonmal im Voraus

Vor year
leonierebeccafranziska
leonierebeccafranziska

finde es sehr gut gemacht das Video :) ♥

Vor year
Miri Gu
Miri Gu

Ich hab immer das Gefühl, dass Ärzte, wenn sie nicht weiter wissen, die Psyche als "Ausrede" nehmen. Mir ging es schon so, als ich Bauchschmerzen hatte. Als der Arzt dann erfahren hat, dass ich grade kurz vor dem Abi bin, hieß es: "Ach ja. Dann ist es vielleicht auch der Stress. Da kann man dann auch nichts machen, entspannen Sie sich und Tschüss...". Ich kam mir dann in den Moment auch blöd vor, einfach weil er mich nicht ernst genommen hat (auch wenn es psychisch gewesen wäre, hätte er anders handeln müssen). Mittlerweile ist rausgekommen, dass ich Fruktose nicht vertrage...

Vor year
Essig Gurke
Essig Gurke

Miri Gu ja, bei mir ist angeblich auch immer alles die psyche, egal, was es ist. mag schon gar nicht mehr zum arzt gehen.

Vor year
Joseph DeChangeman
Joseph DeChangeman

Ich mag euch beide, aber euer Team ist echt inkompetent. (Ihr habt jeweils nur eine Tasse Tee!)

Vor year
Liz Hiraeth
Liz Hiraeth

super video, nur den thumbnail fand ich ein bisschen unpassend. das hände auf den mund und ohren legen zieht das ein bisschen ins "lächerliche". Ich finds aber super dass ihr drüber redet, danke dafür 💗

Vor year
kati_ blog
kati_ blog

Eigentlich sollte ich ja gerade meine Seminararbeit schreiben... Ich kenne das auch nur zu gut habe seit Jahren immer wieder Panikatakken. Zu meinem Glück hält es sich oft in Grenzen sodass ich noch die Chance habe rauszugehen und mich wieder zu beruhigen. Auch meine Freunde haben gut reagiert und achten einfach ein bischen drauf und helfen mir wenns eng wird und nehmen es mir nicht übel wenn ich sie in solechen Momenten von mir stoße. An alle die es gerade nicht einfach haben: nichts ist so schlecht das es nicht auch etwas gutes daran ist!

Vor year
Yoo Tatjani
Yoo Tatjani

Super tolles Video :D Bitte meeeehr davon! Hätte euch ewig zuhören können :)

Vor year
shanaw 13
shanaw 13

Mega süs wie du Krebs aussprichst😍🙈❤

Vor year
Alena
Alena

Kleine Bemerkung am Rande: ein Psychologe hat nur Psychologie studiert und ist nicht berechtigt zu therapieren, deswegen war die Bezeichnung von Lisa nicht richtig. Sie muss eig von einem Psychotherapeuten reden 🙈 Ansonsten tolles Video! ❤

Vor year
HaiBrocken
HaiBrocken

Alena pass auf manche Leute reagieren etwas agressif wenn du denen deren Fehler sagst ( ich hatte schon sehr viele Diskussionen deswegen unter diesem Video ^-^)

Vor year
DoDo Robitsch
DoDo Robitsch

Als Tipp für alle die an Panikattacken leiden. Wenn ihr merkt, dass es zu einer Panikattacke wird, sofort einen Eiswürfel unter die Zunge legen, solange wie ihr es aushaltet, dann auf die Zunge legen und wieder unter die Zunge, bis der Eiswürfel weg ist, glaubt mir, dass wirkt wunder!

Vor year
Kara 1234
Kara 1234

Weil ich ja auch immer Eiswürfel dabei habe 😂

Vor 19 Tage
Sarah Judith
Sarah Judith

Danke für den Tip! 💜

Vor year
lamorevole
lamorevole

Ich bin sehr tolerant was das Thema angeht. aber ja... leider scheint es so als wäre "die alte Generation" gar nicht fair damit

Vor year
maikeh.and.me
maikeh.and.me

Vielen Dank für das Video

Vor year
julia s.
julia s.

maikeh.and.me Dann verliere den Mut nicht! Ich denke an dich und wünsche dir alles Gute für deine Zukunft :)

Vor year
Symphonies of Serenades
Symphonies of Serenades

In meiner Schule bin ich im Chor und wir sind relativ viele Leute dort. Manchmal kriege ich dann auch Anflüge von Panickattacken, höre dann auf zu singen und es wird dann zum Glück auch besser. Trotzdem ein richtig beschissenes Gefühl :/ Es gab auch eine Zeit, in der ich mich geritzt habe. Dann hat meine Mutter es herausgefunden und war leider überhaupt nicht verständnisvoll. Sie hat dann Dinge gesagt wie "Weißt du überhaupt was du da machst?!" und war regelrecht wütend auf mich weil ich das gemacht habe. Also das genaue Gegenteil von dem, was man machen sollte :/ zum Glück habe ich Freunde, mit denen ich besser reden kann

Vor year
Pricefield
Pricefield

Danke für dieses Video, das Thema ist so aktuell bei mir gerade, ich musste leider dir Schule abbrechen nachdem ich öfter gewechselt habe und es immer wieder versucht habe mein Abitur nachzuholen. Ich hatte aber jeden Morgen Panikattacken und muss nun täglich Antidepressiva nehmen und suche nun nach einem Therapieplatz. Ich finds super das du so ein Video machst, es hilft zu sehen das man nicht alleine ist :)

Vor year
Pricefield
Pricefield

Sarah Judith Danke dir :)

Vor year
Sarah Judith
Sarah Judith

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Hoffnung! 💜

Vor year
sa rah
sa rah

Ich finde es gut, dass ihr das Thema behandelt. Viele verstehen noch nicht, wie ernst sowas eigentlich ist. (So Sprüche wie "Das ist keine richtige Krankheit, das ist doch alles nur in deinem Kopf"... Ja, deswegen heißt es "psychische Krankheit", aber das macht es bei weitem nicht weniger schlimm...) Ich fand auch euren Vergleich von psychischen und körperlichen Krankheiten gut. Klar ist es noch mal was anderes, aber trotzdem ist beides nicht schön. Leider habe ich selbst mit Psychologen bisher keine guten Erfahrungen gemacht (wegen Depression), hab mich bisher nicht wirklich ernst genommen gefühlt. Aber man hört ja von vielen, dass sie erst eine Weile suchen müssen bis sie einen finden, der auch wirklich hilft. Da habe ich generell das Gefühl, dass viele den falschen Job gewählt haben.. :/

Vor year
sa rah
sa rah

Danke! :)

Vor year
einfach inka
einfach inka

Bei Lisa war es ja auch erst die 4. Psychologin mit der es richtig gut geklappt hat. Nicht aufgeben! Drücke die Daumen!

Vor year
Riz Just Nevermind
Riz Just Nevermind

Cooles Video! Ich finde gerade Depressionen ist ein Thema, das leider häufig vermieden oder nicht ernstgenommen wird und es sollte viel mehr darüber aufgeklärt werden. Und es ist überhaupt nichts schlimmes, wenn man zu einer Therapie geht. Das hat zum Beispiel eine Freundin von mir gemacht, weil sie in Klassenarbeiten immer Blackouts hatte und es hat ihr echt geholfen. Und allen, die unter Depressionen, Panikattacken oder sonst etwas leiden wünsche ich viel Kraft und dass sie das durchstehen!

Vor year
einfach inka
einfach inka

Ich verstehe es auch nicht... Lisa und ich sind eigentlich ungefähr gleich groß (1,71m). Vielleicht ist mein Oberkörper irgendwie länger? xD

Vor year
Mary bae
Mary bae

ich finde es gut das ihr so ein Video gemacht habt. Ich hatte selbst von Oktober letzten Jahres bis letzten März Depressionen und hatte mich sogar Dezember- März geritzt leider hat es wohl niemand ernst genommen ich hab sogar mit Freundinnen darüber gesprochen das ich mich ritze und die einzige Antwort die ich immer nur bekommen habe War "hör auf". Und dann wurde immer das Thema gewechselt diese 6 Monate waren die Hölle und ich habe es zum Glück geschafft allein davon weg zu kommen trotzdem wenn ihr irgendjemand im bekannten Kreis habt dem es so geht REDET MIT IHM/IHR und wenn es euch selbst so geht holt euch Hilfe

Vor year
Nicola Johanna
Nicola Johanna

Toll,dass ihr zwei über solche Themen sprecht! Spread love 2 you!💘

Vor year

Nächstes Video

Ich kann nicht mehr - Burnout mit 22

12:22

Ich kann nicht mehr - Burnout mit 22

Lisa Sophie Laurent

Aufrufe 112 000

Niall Horan & Julia Michaels Must Escape to Perform Their Song

14:34

Niall Horan & Julia Michaels Must Escape to Perform Their Song

The Late Late Show with James Corden

Aufrufe 1 054 963

[MV] 이달의 소녀 (LOONA) "Butterfly"

4:35

[MV] 이달의 소녀 (LOONA) "Butterfly"

loonatheworld

Aufrufe 5 372 344

WIE SCHLIMM IST DIE PILLE WIRKLICH?

17:51

WIE SCHLIMM IST DIE PILLE WIRKLICH?

Ella TheBee

Aufrufe 156 000

Sex war mein Beruf: Ex-Prostituierte packt aus!

46:43

Sex war mein Beruf: Ex-Prostituierte packt aus!

Welt im Wandel.TV

Aufrufe 1 100 000

5 Vagina Fakten + Intimrasur Tipps!

05:39

5 Vagina Fakten + Intimrasur Tipps!

einfach inka

Aufrufe 303 000

"Der hält dich nur warm!"

07:36

"Der hält dich nur warm!"

einfach inka

Aufrufe 66 000

Desus and Mero Get Smacked By Spicy Wings | Hot Ones

28:54

Loneliness

12:30

Loneliness

Kurzgesagt – In a Nutshell

Aufrufe 5 933 745

Fridge Tour & What I Eat | All Things Adrienne

10:38

Fridge Tour & What I Eat | All Things Adrienne

All Things Adrienne

Aufrufe 673 692

Samsung Galaxy S10+ Hands On

13:08

Samsung Galaxy S10+ Hands On

Unbox Therapy

Aufrufe 4 734 897

Marvel Studios' Captain Marvel | "Rise" TV Spot

0:46

Marvel Studios' Captain Marvel | "Rise" TV Spot

Marvel Entertainment

Aufrufe 1 361 174

Family Feud: Oscar Nominees - SNL

7:05

Family Feud: Oscar Nominees - SNL

Saturday Night Live

Aufrufe 2 529 122

Hal Needham | (HENTAI ANIME) Darling ep. 1-3 (COMPLETE) (UNCENSORED) | Troy Brenna